Test: OnePlus X – Viel Smartphone für 269 Euro

OnePlus X (Bild: Übergizmo)

Das neue Smartphone OnePlus X kommt mit FullHD-Display, einer Kamera die sich sehen lassen kann und einem Preis von nur 269 Euro. Zwei Modelle bietet OnePlus an: Eines mit Onyx-, eines mit Keramikrückseite. Was das OnePlus X kann und wo seine Schwächen liegen, erfahrt ihr hier im OnePlus X Test.

Die besten Bilder vom OnePlus X

Bild 1 von 9

OnePlus X (Bild: Übergizmo)

Der chinesische Hersteller OnePlus hat sein neues kompaktes Smartphone OnePlus X mit 5-Zoll-Display vorgestellt. Es lockt mit einem günstigen Preis von 269 Euro. Das Gerät wird ab dem 5. November erhältlich sein. Unsere Kollegen von ubergizmo.com haben das neue OnePlus X Smartphone für euch ausführlich getestet.

Design und Verarbeitung

Das OnePlus X besteht aus einem Onyx-Gehäuse auf der Rückseite. Die Vorderseite besteht aus Gorilla Glas 3. In der Hand fühlt sich das OnePlus X an, als wären beide Seiten aus Glas. Der gleiche Effekt ist vom iPhone 4 bekannt.

Das Display des OnePlus X verfügt über abgerundete Kanten und gibt dem Smartphone eine angenehme Haptik. Das OnePlus X wirkt sehr starr in der Hand und lässt sich nicht verbiegen. Es ist von Grund auf unflexibel konstruiert.

OnePlus X (Bild: Übergizmo)

Carl Pei, der Mitgründer von OnePlus, zeigte unseren Kollegen auch das Keramik-Modell des OnePlus X. Mit seine Keramik-Rückseite hebt es sich deutlich von den Standard Onyx Rücken ab und sieht hochwertiger aus. Es fühlt sich besser an und liegt angenehmer in der Hand. Dennoch können sich unsere Kollegen nicht entscheiden, welches von beiden Geräte sie bevorzugen.

Besonders nützlich ist den Klangregler auf der linken Seite. Hier lassen sich, ohne das Telefon einzuschalten, die Benachrichtigungstöne auf lautlos, vibrieren und Ton einstellen. Bisher haben nur Apple, OnePlus und Blackberry eine solche Funktion. Damit können zum falschen Zeitpunkt eingehende Anrufe einfach auf lautlos gestellt werden.

OnePlus X (Bild: Übergizmo)

Das OnePlus X kommt im Gegensatz zum OnePlus 2 diesmal mit Micro-SD-Slot. Der interne Speicher des OnePlus X lässt sich durch eine SD-Karte von 16 GByte auf bis 128 GByte erweitern. Immer häufiger steigt auch die Nachfrage nach einem Dual-SIM im Smartphone. Das OnePlus X bietet die Möglichkeit zwei SIM-Karten oder eine SIM-Karte und eine Micro-SD-Karte zu integrieren.

Lies auch: ON-GUARD: ONEPLUS-VERSICHERUNG FÜR ONEPLUS 2 UND X FÜR 40 EURO IM JAHR

Display

Das OnePlus X ist mit einem 5 Zoll großen Display mit einer FullHD-Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel ausgestattet. Es kommt auf eine Pixeldichte von 441 ppi. OnePlus setzt zum ersten Mal auf ein AMOLED-Panel. Damit ist das OnePlus X-Display energiesparender, da nur benötigte Pixel leuchten und die restlichen nicht.

Unsere Kollegen schätzen die FullHD-Auflösung als gut genug ein. Klar geht es immer besser. Doch bei einem Preis von 269 Euro wäre das schon meckern auf sehr hohen Niveau.

Kamera

Für Fotos und Videos verbaut OnePlus eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln. An der Vorderseite sitzt eine 8-Megapixel-Kamera für Selfies und Videochats. Unsere Kollegen nahmen mit dem OnePlus X zahlreiche Fotos auf und waren sehr zufrieden mit der Qualität.OnePlus X (Bild: Übergizmo)

Ein ISOCELL-Sensor und eine f/2.2-Blende runden die Kamera ab. Außerdem ist ein zackiger Phasenautofokus mit an Bord, der genau arbeitet. Hier ein Vergleich der Aufnahmen mit denen des Samsung Galaxy S6 Edge +. Das OnePlus X kann sich sehen lassen.

GGalaxy S6 Egde (Bild: Übergizmo)

Beim detaillierten Vergleich am Computer werden jedoch die Qualitätsunterschiede zwischen dem OnePlus X und dem Galaxy S6 Edge + deutlich. Am Handydisplay oder in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram sind sie jedoch fast auf Augenhöhe.

OnePlus X (Bild: Übergizmo)
Bei schlechten Lichtverhältnissen zum Beispiel einem beleuchteten Display kommt die Kamera des OnePlus X nicht mit. Für normale Fotos ist sie jedoch ausreichend.

Software

Das OnePlus X kommt mit dem eigenen User Interface Oxygen OS, basierend auf Android 6.0 (Marshmallow). Oxygen OS verfügt über eine Reihe von Modifikationen und Verbesserungen, die von den OnePlus-Nutzern sehr geschätzt werden. Dabei bleibt das Oxygen OS Android sehr ähnlich, so dass sich Android-Nutzer leicht zurecht finden.

Hier könnt ihr Oxygen OS beim OnePlus X sehen:

Leistung

OnePlus X (Bild: Übergizmo)

OnePlus X (Bild: Übergizmo)

Angetrieben wird das One Plus X von der älteren Qualcomm-CPU Snapdragon-801 mit 2,3 GHz, die es beim ersten OnePlus One einsetzte. An RAM sind 3 GByte (LPDDR3) an Bord. Der Snapdragon-Prozessor taktet auch in den Galaxy 5 Smartphone-Modellen (siehe Grafik). Zwar handelt es sich um ein älteres Modell, der Prozessor läuft trotzdem sehr anständig und flüssig.

Einen möglichen Nachteil kann jedoch das veraltete LTE-Modem des Snapdragon sein. Auch die LTE-Band-Kompatibilität könnte Nutzern Probleme bereiten. Daher raten wir dazu, sich darüber vor dem Kauf zu informieren.

Akkulaufzeit

Der Akku hat eine Kapazität von 2.525 mAh. Damit kann das OnePLus X nicht gerade glänzen. OnePlus argumentiert dagegen, dass das Smartphone über eine Schnellladefunktion mit Software-Optimierung verfügt. Doch viele Nutzer interessieren sich beim Smartphone-Kauf vor allem für die Akkulaufzeit. Eine Schnellladefunktion hilft nämlich nicht wirklich weiter, wenn weit und breit keine Steckdose in Sicht ist.

OnePlus X (Bild: Übergizmo)
Allerdings bietet das OnePlus X einen der besten Batteriewerte in diesem Preissektor. Das verdeutlicht diese Grafik:

OnePlus X (Bild: Übergizmo)

Fazit

Wieder einmal zeigt OnePlus mit dem OnePlus X ein erstaunlich wertiges Smartphone zum kleinen Preis. Unsere Kollegen bewerten das OnePlus X als High-End-Smartphone. Es würde im direktem Vergleich zu Android-Smartphones von 2014 gewinnen. Das ist an sich ein Kunststück. Aber das OnePlus X kann auch einige aktuelle Smartphones herausfordern und überzeugt vor allem mit seinem Preis- / Leistungsverhältnis. Der Prozessor ist zwar nicht der neueste, aber immer noch ein gutes, stabiles Modell. Insgesamt ist das OnePlus X empfehlenswert.

(Bild: Übergizmo)

Pro / Con

(Bild: Übergizmo)niedriger Preis

(Bild: Übergizmo) Duo-SIM

(Bild: Übergizmo) gute Kamera

(Bild: Übergizmo) gutes Display

(Bild: Übergizmo) Akkulaufzeit

(Bild: Übergizmo) begrenzte Verfügbarkeit

Tags :Via:via ubergizmo.com
  1. „In der Hand fühlt sich das OnePlus X an, als wären beide Seiten aus Glas.“

    Es fühlt sich nicht nur an wie Glas, es ist Glas…

  2. „… bietet das OnePlus X einen der besten Batteriewerte in diesem Preissektor. “

    „Cons:

    – Akkulaufzeit“

    Was denn nun?

  3. Hi Oliver,
    die Akkulaufzeit des OnePlus X ist nicht sonderlich gut. Aber unter Betrachtung des Preises von 269 Euro bietet es, im Vergleich zu anderen gleich teureren Smartphone eine bessere Akkulaufzeit. Das wird nochmal in der Grafik über dem Fazit verdeutlicht. Dort wird die Akkulaufzeit ins Verhältnis zum Preis gesetzt.

  4. LTE Probleme? Laut Hersteller Angaben wird das Band 20 (800MHz) jetzt unterstützt. Beim Vorgänger gibt es Probleme. Vielleicht war euer Oneplus X eine US/Asia Version.

    Gruß Timmey

  5. Hi Timmey,
    ja wir hatten eine US-Version des OnePLus X.
    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass gerade beim Online-Kauf auf die Version geachtet werden soll, damit es eben nicht zu LTE-Problemen kommt.
    Liebe Grüße
    Marina

  6. Die letzte Grafik ist fehlerhaft. Mein Microsoft Lumia 640 XL hat einen Akku von 3000mAh und kostet bei Amazon 200 €. Wo ist das in der Liste?!

  7. Hi Tamme,
    die Liste besteht ja nur aus einer Auswahl von Geräten. Lumia Geräte sind in keiner der Grafiken angeführt. Bei den vielen Smartphones, die es auf dem Markt gibt, wäre es auch sehr unübersichtlich alle in einer Liste zu vergleichen. Würde das Lumia 640 XL in der Liste ergänzt werden, wäre es auf Platz 1.
    LG Marina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising