Apple Watch 7 Millionen mal verkauft?

(Bild: Apple)

Bisher hat Apple noch keine genauen Verkaufszahlen zur Apple Watch veröffentlicht. Ob das daran liegt, dass die Zahlen niedriger sind als erwartet, ist unklar. Verschiedene Marktforscher schätzten allerdings die Verkaufszahlen der Apple Watch und veröffentlichen ihre Zahlen im Netz. So auch Canalys, laut dem es gar nicht so schlecht aussieht.

Laut dem CanalysBericht hat Apple seit dem Start sieben Millionen Uhren verkauft. Damit hätte Apple in nur einem halben Jahr mehr Smartwatches an den Mann gebracht, als alle seine Konkurrenten zusammen.

Allerdings bekommt Apple künftig womöglich stärkere Konkurrenz. Mit Fossil und Tag Heuer werden zum Weihnachtsgeschäft zwei erfahrene Unternehmen im Uhrengeschäft in den Smartwatch-Markt einsteigen. Fossil hat sogar schon mehr als ein Jahrzehnt mit Smartwatches experimentiert.

Über das dritte Quartal schätzt Canalys die verkauften Stückzahlen der Apple Watch auf mehr als 300.000 Exemplare. Es vergleicht sie mit Pebble, das mit dem Start der Pebble Time Steel auf insgesamt über 200.000 verkaufte Uhren kam. Die Reihe Samsung Gear hingegen habe einen Verkaufsrückgang hinnehmen müssen, wohl weil im vierten Quartal das neue Modell Gear 2 erscheinen wird.

(Bild: Apple)

Wie stark sich die Apple Watch nun im letzten Quartal des Jahres verkaufen wird, wird laut den Marktforschern auch Rückschlüsse über die Reife des Smartwatch-Marktes geben, kommentiert Analyst Daniel Matte. „Nach anfangs bedeutenden Einschränkungen durch die Lieferkette hat Apple seine Produktionsprobleme ausgeräumt und fürs vierte Quartal an Fahrt aufgenommen.“

Principal Analyst Chris Jones ergänzt: „Die Stückzahlen steigen stetig an, während Apple die internationalen Vertriebswege für die Watch erweitert hat. WatchOS 2 hat native Apps für die Plattform verfügbar gemacht und neue Farben haben die Auswahl aufgefrischt, aber Apple muss auch sechs Monate nach dem Start noch die Nachfrage anschieben.“

Lies auch: [Test] Fitbit Charge – Neuer Fitness-Tracker, alte Funktionen

Apple selbst hat bisher keine verkauften Stückzahlen für seine erste Smartwatch ausgewiesen. Im September hatte eine Studie ergeben, dass 12 Prozent der Käufer einer Apple Watch mit dieser Anschaffung „nicht zufrieden“ sind.

87 Prozent äußerten sich jedoch positiv über die Uhr, 55 Prozent wollen die Apple Watch sogar mit großer Wahrscheinlichkeit weiterempfehlen. Die Befragten kritisieren vor allem die kurze Akkulaufzeit und die Abhängigkeit vom iPhone. Es ist also letztlich die gesamte Kategorie, die angesichts der bisherigen technischen Möglichkeiten in Frage steht.

Führender Anbieter von Fitnessbändern war laut Canalys im dritten Quartal übrigens das US-Unternehmen Fitbit, gefolgt von Xiaomi aus China.

Quellen:CanalysVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDnet.de
  1. die 87% verteilen sich auf
    – etwas zufrieden
    – zufrieden und
    – sehr zufrieden

    darf jeder selbst entscheiden, was er von so einer umfrage halten soll :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising