Local Insights soll Ladengeschäfte für Facebook fit machen

Facebook (Bild: Übergizmo.com)

Local Insights ist der Versuch von Facebook, Werbewerkzeuge einzuführen, die sich für die reale Welt als auch für Smartphonenutzer gleichermaßen eignen. Die Ladenbetreiber sollen damit anonym mehr über die Leute erfahren, die bei ihnen vorbeikommen.

Mit Local Insights sollen Fußgänger, die Facebooknutzer sind, von Ladenbetreibern mit Werbung versorgt werden können, wenn diese am Laden vorbeilaufen. Die neue Funktion befindet sich in Facebooks Page Insights,  hinter dem Reiter Local Insights. 

Die Funktion macht anonymisierte Informationen über Facebook-User verfügbar, die sich aktuell in Entfernungen von 150, 450 und 1500 Fuß (rund 50, 150 und 500 Metern) befinden. Zu den Angaben zählen Alter und Geschlecht und ob sie in der Nähe wohnen. Dies soll den Läden die Möglichkeit bieten, sich besser auf Laufkundschaft einzustellen – und vor allem auf Facebook geschaltete Anzeigen anzupassen.
(Bild: Facebook)
Das zweite Werkzeug richtet sich an Ketten oder auch Ladengeschäfte mit mehreren Filialen. Sie können ihre Facebook-Werbung nun an den Standort des Nutzers anpassen, der sie gerade zu sehen bekommt – und auf die jeweils nächstgelegene Niederlassung hinweisen. Dies schließt sowohl den Stadtnamen als auch Kontaktdaten wie die Rufnummer ein.

Dabei handelt es sich um eine Erweiterung der vor einem Jahr eingeführten Local Awareness Ads, die dafür sorgten, dass Werbung von lokalem Interesse nicht auf den Bildschirmen weit entfernter Personen landet. „Nicht nur sind Anzeigen nun lokal relevant, jetzt lassen sie sich auch lokalisiert ausliefern“, schreibt Facebook.

Zum Start werden beide Optionen erst einmal in den USA eingeführt. Facebook empfiehlt sie für Ladengeschäfte jeder Größenordnung.

Tags :Quellen:Mit Material von Florian Kalenda, ZDnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising