SmartPoles: In Los Angeles stehen Laternen mit 4G-LTE

SmartPoles mit 4G LTE in Los Angeles

In Los Angeles stehen die ersten SmartPoles der Welt: Die Laternen beleuchten nicht nur Straßen und Fußgängerwege, sie verstärken auch das 4G-LTE-Netz der Stadt.

Die SmartPoles sind via Glasfaser direkt ans Netz angeschlossen, was die Verbindungsqualität stabilsiert. Besonders in dicht besiedelten Teilen der Stadt sollen die schlauen Laternen den Empfang verbessern. Sie haben aber noch einen weiteren Vorteil: Sie gewährleisten ein funktionierendes Netz auch nach schweren Erdbeben oder anderen Umwelteinflüssen. Verabschiedet sich in einem solchen Fall nämlich ein Funkturm, sind in der Regel zahlreiche Menschen vom Ausfall betrofffen. Die den dezentral platzierten SmartPoles erhöhen in diesem Fall die Chance auf eine stabile Netzverbindung: „Mit den SmartPoles erhöhen wir die Zuverlässigkeit des Netzes in Notfällen“, so Peter Marx, technischer Direktor von Los Angeles. „So bleiben Smartphones online, wenn sie am meisten benötigt werden.“

Ebenfalls interessant: Dieser Paketlieferant fährt auf dem Bürgersteig

Tags :Quellen:medium.comVia:Gizmodo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising