So wird dein Unterarm zur Tastatur

(Foto: WSJ)

Smartphones und Smartwatches haben einen riesigen Nachteil: Das Tippen von Text ist auf den kleinen Bildschirmen äußerst mühselig. Eine neue Entwicklung von NEC will jetzt aus jedermanns Unterarm eine Tastatur machen - mithilfe von Augmented Reality.

VR-Brillen sollen dabei eine Tastatur auf den Unterarm des Nutzers „projizieren“ und gleichzeitig erkennen, welche Tasten „betätigt“ werden. Eine Smartwatch übernimmt die Steuerung. ARmKeypad nennt sich die Neuentwicklung, und sie hat einen entscheidendenen Vorteil, der durch die Verwendung einer Brille entsteht: Niemand außer dem Nutzer sieht die Tastatur und somit auch nicht, was gerade getippt wird.

So kann mit dieser Methode, anders als mit Spracheingabe, Text auch dann einfach und schnell eingegeben werden, wenn niemand zuhören soll. Oder aber, wenn es zu laut ist, um mit Spracheingabe vernünftig zu arbeiten. Noch arbeitet NEC weiter am ARmKeypad und hofft, das System im kommenden Jahr auf den Markt bringen zu können.

Tags :Via:ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising