Die Technologie medizinischer Roboter-Kapseln ist nun Open Source

(Bild: Vanderbilt University)

Forscher der Vanderbilt University leisten Pionierarbeit in der Entwicklung von Kapselrobotern, die innere Behandlungen von Patienten einfacher und sicherer machen soll. Die Wissenschaftler haben bereits Wesentliches erreicht, doch geben die Technologie nun in die Hände aller, die daran weiterarbeiten möchten.

Vor zwei Jahren erhielten die Forscher der School of Engineering eine Subvention über eine Million Dollar von der National Science Foundation, um die Kapselroboter zu entwickeln. Die Geräte sind nun klein genug, um von Patienten geschluckt zu werden.

Aus der Hard- und Software bauten die Forscher ein Development Kit, das kostenlos genutzt werden kann. Andere Wissenschaftler können damit ihre eigenen medizinischen Kapselroboter entwickeln, ohne von Grund auf starten zu müssen.

Pietro Valdastri, Direktor des Vanderbilt´s Science and Technology of Robotics in Medicine Lab, sagte, dass verschiedene Kapseldesigns bereits komplett entwickelt wären. Eines für den Bauch, ein anderes für den Darm und eines mit chirurgischer Klammer, um Blutungen stoppen zu können.

Das klingt nach weniger Post-Operations-Narben und nach mehr neuen Behandlungsmöglichkeiten in der Zukunft. Wir sind schon gespannt, für welche Weiterentwicklungen die Open Source-Entscheidung verantwortlich sein wird.

Tags :Quellen:(Bild: Vanderbilt University)Via:Adnan Farooqui, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising