Parrot Bebop 2: Drohne fliegt mit 60 Kilometern pro Stunde

Bebop 2 (Bild: Parrot)

Drohnen werden auch im privaten Bereich immer beliebter. Parrot hat nun seinen neuen Quadcopter vorgestellt. Die Bebop 2 Drohne ist mit Ultrashallsensoren, einer Kamera, einem Gyroskop und einem Beschleunigungsmesser ausgestattet. Ganze 60 Kilometer pro Stunden soll sie durch die vier Propeller fliegen können.

Parrot hat seine neue Drohne Bebop 2 vorgestellt. Sie soll bis zu 25 Minuten mit 60 Kilometern pro Stunden fliegen können. Die Bebop 2 kann per Smartphone, Tablet oder Funkfernsterung gelenkt werden. Die neue Bebop 2 ist schwerer als der Vorgänger, dennoch soll sie schneller und länger in der Luft bleiben können.

Die Bebop 2 kann per App gesteuert werden. Für Smartphones und Tablets gibt es eine Android- sowie eine iOS-App. Die Verbindung zur Drohne wird über WLAN gehalten. Eine weitere Steuermöglichkeit ist ein Skycontroller Black Edition. Die Skycontroller-Fernbedienung soll sogar die Flugreichweite auf bis zu zwei Kilometer erhöhen.

Lies auch: Drohnenführerschein und Registrierpflicht in Deutschland?

Im Vergleich zum Vorgängermodell hat sich einiges getan. Die Bebop 2 verdoppelt ihre Flugzeit im Vergleich zur Bebop 1 und soll nun 25 Minunten in der Luft bleiben können. Auch ihre mögliche Geschwindigkeit hat sich erhöht. Die Bebop 2 soll auf bis zu 60 Kilometer pro Stunden kommen. Und das trotz ihres Gewichts von 500 Gramm. Bebop 2 ist 100 Gramm schwerer ist als der Vorgänger Bebop 1.

Hier ein Video vom Apple Spaceship aufgenommen von einer Drohne:

Die Bebop 2 verfügt über eine 14 Megapixel-Full-HD-Kamera .Auch die Bebop 1 war schon mit einer 14-Megapixel-Kamera ausgestattet. Auch der Flashspeicher von 8 GByte entspricht dem Speicher des Vorgängermodells. Parrot verbaut in der Bebop 2 zusätzlich eine elektronische Bildstabilisierung, um verschwommene Aufnahmen zu vermeiden.

Eingebaute Ultraschallsensoren sollen für Positionserkennung und autonomes Fliegen sorgen. Diese Sensoren sollen bis zu einer Flughöhe von fünf Metern funktionieren. Danach übernimmt ein Barometer die Höhenmessung. Ein Gyroskop und einem Beschleunigungsmesser sind auch wieder mit an Bord. Sie sollen eine sichere Fluglage ermöglichen. Die Parrot Bebop 2 soll ab Mitte Dezember 2015 für rund 550 US-Dollar in den Handel kommen. Was sie hierzulande kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Tags :Via:ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising