Apple: iPad Pro stürzt nach dem Laden ab

(Screenshot: Übergizmo)

Viele Nutzer des iPad Pro haben sich im Apple Support Forum darüber beschwert, dass ihr iPad nach dem Laden untauglich wird. Der Bildschirm friert ein und nur ein Neustart reaktiviert das iPad Pro. Apple bestätigt das Problem. Unklar ist jedoch, woher das Problem kommt und wann es behoben sein wird.

Apple hat letzte Woche einen Fehler beim iPad Pro eingeräumt. Viele Nutzer des Geräts hatten sich zuvor unter anderem in Apples Support-Forum darüber beschwert, dass sich ihr Gerät nach dem Laden abstürzt. Die betroffenen 12,9-Zoll-Tablets müssen mit einem erzwungenen Neustart wieder aktiviert werden.

„Abends war der Ladestand auf 40 Prozent zurückgegangen, also habe ich es aufgeladen und bin ins Bett gegangen“, zitiert Recode einen Nutzer des Apple-Forums namens Darkfire.Shadows. „Ich musste ein Hard Reset ausführen, um es wiederzubeleben. Das hat für einige Stunden funktioniert, dann musste ich etwas besorgen. Da ich einen vollen Akku für den Rest des Tages brauchte, habe ich es wieder aufgeladen. Als ich zurückkam, war es wieder tot.“

iPad Pro (Bild: Apple)

Apple ist das Problem nach eigenen Angaben bekannt. In einer Support-Meldung nimmt es allerdings keinen konkreten Bezug auf den Ladevorgang des iPad Pro. Stattdessen spricht es nur davon, dass das Tablet unter Umständen nicht reagiert und der Bildschirm schwarz bleibt, wenn man die Tasten drückt oder den Bildschirm berührt. Die Untersuchung des Fehlers dauere noch an, so Apple weiter.

Lies auch:  DISPLAY DES IPAD PRO ERHÄLT IM TEST GUTE NOTEN

„Um Ihr iPad Pro wieder nutzen zu können, müssen sie einen Neustart erzwingen, indem sie den Ein/Aus-Schalter und den Home-Button zusammen für mindestens zehn Sekunden drücken, bis Sie das Apple-Logo sehen“, schreibt Apple.

Wie MacRumors berichtet, sind alle Varianten des iPad Pro mit iOS 9.1 betroffen, also mit 32 oder 128 GByte Speicher und WLAN sowie mit 128 GByte und LTE und WLAN. Unklar sei, ob der Fehler in der Hardware oder der Software des Tablets stecke. Der Blog 9to5Mac will indes erfahren haben, dass iOS 9.2 den Fehler behebt – eine offizielle Bestätigung dafür steht allerdings noch aus. Aktuell liegt die vierte Beta von iOS 9.2 vor.

Tags :Via:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising