China bekommt Apple Pay vor Deutschland

(Bild: Apple)

Apple Pay soll in China vor dem dortigen Neujahrsfest am 8. Februar 2016 starten. Das berichtet das Wall Street Journal. Apple ist für China einer der wichtigsten Auslandsmärkte. Knapp ein Viertel des Umsatzes wie bereits dort gemacht.

Apple Pay – die kontaktlose Bezahlfunktion für das iPhone und die Apple Watch – soll Anfang 2016 in China starten. Verträge mit den vier wichtigsten Banken seien bereits geschlossen worden, heißt es in dem Bericht des Wall Street Journals. So können die Kunden ihre lokalen Bankkonten mit Apple Pay verknüpfen und mit Smartwatch und Smartphone bezahlen.

Apple muss dem Bericht zufolge aber noch regulatorische Hürden überwinden. Der Bankensektor und der elektronische Handel werde in China von mehreren Behörden kontrolliert. Apples Ziel sei es, Apple noch vor dem chinesischen Neujahrsfest am 8. Februar zu starten.

Ein Streitpunkt bei den Verhandlungen war offenbar die Höhe der Provision, die Apple für die Abwicklung von Zahlungen erhält. In den USA behält Apple laut WSJ 0,15 Prozent aller Kreditkartentransaktionen. Kommt eine Debitkarte zum Einsatz steigt der Anteil auf 0,5 Prozent.

Das WSJ beschreibt den Markt für elektronische Zahlungen in China als von „etablierten Anbietern dominiert“. Das staatlich kontrollierte Union Pay habe beispielsweise das Monopol für Kredit- und Debitkartenabrechnungen, was Anbieter wie MasterCard und Visa ausschließe. Elektronische Zahlungen würden indes von Alipay, das zur Alibaba Holding gehört, und der Messenger-App WeChat kontrolliert.

Apple hatte seinen Bezahldienst Apple Pay im September 2014 angekündigt. Er basiert auf der Nahfunktechnik NFC und funktioniert mit dem iPhone 6 und 6S, dem iPhone 6 Plus und 6S Plus sowie der Apple Watch. In Kombination mit Letzterer steht der Bezahldienst so auch Nutzern des iPhone 5, iPhone 5C und iPhone 5S offen. Um damit zu bezahlen, müssen Anwender Smartphone oder Smartwatch lediglich in die Nähe eines kontaktlosen Lesegeräts halten und den Zahlvorgang über den Fingerabdruckscanner TouchID autorisieren.

China ist ein wichtiger Markt für Apple. Allein im vierten Fiskalquartal 2015 setzte das Unternehmen in dem Land 12,5 Milliarden Dollar um, 99 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Anteil am Gesamtumsatz erhöhte sich auf 24,3 Prozent.

Tipp: Wie gut kennst Du Apple? Überprüfe Dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising