Volkswagen setzt Augmented Reality Brillen in der Logistik ein

(Bild: Volkswagen)

Dass Wearables, wie die Google Glass, vor allem in der Industrie Anklang finden, ist bereits bekannt. So haben etwa Boeing, Daimler und UPS eine Verwendung für die Computerbrille von Google gefunden. Volkswagen hat nun eine ähnliche Technologie getestet - offenbar mit Erfolg.

In der Industrie arbeiten Menschen häufig direkt mit modernen Robotern zusammen. Am effizientesten ist dies, wenn sich die Menschen vollends auf den maschinellen Takt einlassen. Das größte Problem dabei: Menschen sind keine Roboter.

Mit Wearables, also kleinen High-Tech-Geräten, die direkt am Körper getragen werden, kann diese Lücke verkleinert werden. So zum Beispiel durch Augmented-Reality-Brillen, welche den arbeitenden Personen Hilfestellungen oder Ähnliches direkt ins Sichtfeld blenden und die Möglichkeit der Ablenkung verringern.

Auch bei Volkswagen scheint man davon profitieren zu wollen. Kürzlich gab man von seiten des Konzerns bekannt, die Augmented-Reality-3D-Brillen nun als Standardausgabe ans betriebliche Logistik-Personal zu reichen.

Angestellte sollen dank des Wearables Lagerorte von Komponenten einfacher auffinden können. Da die smarten Brillen auf Sprache reagieren, sollen die Angestellten nicht mal ihre Hände zur Bedienung einsetzen müssen. Es kann also parallel gepackt und geschleppt werden.

Reinhard de Vries, Leiter der VW-Logistik in Wolfsburg, sagte: „Digitalisierung wird in der Produktion immer wichtiger. Die 3D Smart Glasses heben die Kooperation zwischen Menschen und Systemen auf ein neues Level.“

Aktuell sei das Tragen der Brillen keine Pflicht. Der Konzern überlässt es den Mitarbeitern, ob sie auf die Unterstützung der 3D Smart Glasses bauen wollen, oder nicht. Bislang seien die Brillen ein fester Bestandteil bei der Arbeit von rund 30 Angestellten.

Tags :Quellen:Bild: VolkswagenVia:Tyler Lee, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising