Roboter soll Flugzeugpassagieren in Amsterdam helfen

(Bild: Örebro University)

Der Flughafen in Amsterdam hat einen neuen Mitarbeiter. Spencer ist klobig, hilfsbereit und hat vermutlich keine Ahnung, wie ihm geschieht. Der Roboter hat die Aufgabe, Menschen den Weg durch den Flughafen zu erklären. Irgendwann könnte die Technologie auch außerhalb entsprechender Räumlichkeiten eingesetzt werden.

Spencer ist das Produkt eines Joint Ventures zwischen der schwedischen Örebro Universität, der holländischen Fluglinie KLM sowie Forschern aus fünf verschiedenen Nationen. Die EU-Kommission unterstützt das Projekt finanziell. Bislang ist der Aufgabenbereich des Roboters noch sehr limitiert. Spencer soll Passagieren behilflich sein, wenn es darum geht, den Weg durch den Flughafen zu finden.

„Durch einen Flughafen zu navigieren ist eine Herausforderung“, sagte Projektleiter Achim Lilienthal. „Es gibt dort eine Menge Glas und eine sich ständig verändernde Umgebung aufgrund von vorübergehenden Hindernissen wie Gepäckstücke und Menschen. Es ist überraschend schwierig, all diese Bausteine zusammenzufügen. Ein kleiner Fehler kann dabei zu einem unvorhersehbar langen Aufwand führen, ihn zu entdecken und auszubessern.“

Bislang ist Spencer noch in der Testphase am Flughafen. Irgendwann, so die Hoffnung, könnte die Künstliche Intelligenz, die in dem Roboter steckt, aber so weit entwickelt sein, dass sie auch außerhalb der Umgebung des Flughafens eingesetzt werden könnte.

Tags :Via:Edwin Kee, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising