TAG Heuer Connected: Die Luxus-Android-Wear-Watch im Hands-On

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

Die Tag Heuer Connected ist eine der teuersten Smartwatches mit Android Wear auf dem Markt. Der Preis beträgt 1350 Euro. Was die smarte Armband Uhr des Luxusuhrenherstellers Tag Heuer zu bieten hat, das erfahrt in unserem Hands-On.

Die besten Bilder zur Tag Heuer Connected

Bild 1 von 15

Tag Heuer Connected

Erstmals angekündigt hatte der Schweizer Uhrmacher TAG Heuer die in Kooperation mit Intel entwickelte Luxus-Smartwatch mit Android Wear als OS im März 2015. Offiziell vorgestellt wurde sie schließlich Anfang November 2015. Ab Dezember sollte die Uhr nicht mehr nur in den USA, sondern auch in anderen Ländern erhältlich sein. In Deutschland lässt sich die TAG Heuer Connected allerdings noch nicht über die Webseite des Herstellers bestellen. Sie soll aber in Ladengeschäften erhältlich sein, die ihr unter folgendem Link ausfindig machen könnt.

Hier unser Hands On Video der Tag Heuer Connected:

Design

Mit einem Durchmesser von 46 Millimetern und einer dicke von 12,8 Millimeter ist die TAG Heuer Connected keine kleine Uhr. Dank der verwendeten Materialien ist sie aber dennoch leicht. Das Gehäuse besteht nämlich aus Titan Grade 2 und wiegt nur 52 Gramm. Zusammen mit dem Armband kommt die komplette Uhr trotz ihrer Größe nur auf ein Gewicht von 81 Gramm. Das Gehäuse ist wie bei allen Android-Wear-Watches nach der IP67-Zertifizierung gegen Wasser und Staub geschützt.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

Die Lünette der Smartwatch ist aus schwarzem Titan gefertigt und mit einer Titan-Carbid-Beschichtung versehen. Die Ziffern und das Logo sind 3D. An der rechten Seite, auf 3 Uhr, befindet sich der einzige Button der Smartwatch. Dieser ist auch aus Titan und führt stets zum Watchface zurück. Zudem lässt sich die Uhr damit ein- und ausschalten.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

Das Armband ist mit Löchern versehen und aus Kautschuk. Als Farben stehen neben Schwarz Blau, Gelb, Grün, Orange, Rot und Weiß zur Auswahl. Am Handgelenk befestigt wird es mit einem silbernen Faltverschluss aus Titan. Damit es nicht ungewollt aufgeht, gibt es zwei Sicherheitsdrücker. In der Größe anpassen lässt sich das Armband einfach durch Verschieben des Verschlusses. In Kombination mit dem Titangehäuse macht die Tag-Heuer-Uhr insgesamt einen sehr sportlichen Eindruck.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

Display

Das runde LTPS-LC-Display hat einen Durchmesser von 1,5 Zoll. Der Bildschirm ist transreflektiv, Multi-Touchfähig und verfügt über eine Auflösung von 360 mal 360 Pixel. Das entspricht einer Pixeldichte von 240 ppi. Geschützt wird die Anzeige durch Saphirglas. Das Display schaltet stets nach ein paar Sekunden in den Energiesparmodus. Die Zeit lässt sich aber auch dann noch ablesen.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

Akku

Die Rückseite der Uhr ist aus Kunststoff gefertigt, wirkt aber dennoch hochwertig. Sie beherbergt die vier Kontakte zum Laden des Akkus. Dieser hat eine Kapazität von 410 mAh und soll bei normalem Gebrauch 25 Stunden durchhalten. Das ist leider auch nicht länger als bei den Uhren anderer Hersteller. Das Laden des Akkus dauert rund 1,5 Stunden. Beim Ladegerät handelt es sich um eine Ladestation ähnlich der LG G Watch Urbane, die magnetisch an der Rückseite der Smartwatch haftet.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

Hardware

Als Prozessor kommt ein Intel-Atom-Chip mit zwei Kernen und 1,6 GHz zum Einsatz. Damit liegt der Takt höher als bei den meisten anderen Android-Wear-Konkurrenten, die meist auf einen Qualcomm-Snapdragon mit 1,2 GHz setzen. Der Arbeitsspeicher ist mit 1 GByte ebenfalls größer als üblich. Das System machte auch einen flüssigen Eindruck. Der interne Speicher beträgt aber auch bei der Tag Heuer Connected nur 4 GByte.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

An Verbindungsoptionen werden Bluetooth 4.1 und WLAN nach IEEE 802.11n unterstützt, sodass sich die Tag Heuer Connected auch ohne verknüpftes Smartphone mit dem Internet verbinden lässt. Ein eingebautes Mikrofon erlaubt zudem Sprachsteuerung. Ebenfalls an Bord ist ein Gyroskopsensor für grundlegendes Fitness-Tracking, aber kein GPS. Einen Herzfrequenzmesser gibt es bei der Tag-Heuer-Uhr leider nicht.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

OS & Watchfaces

Die Tag-Heuer-Uhr läuft mit Googles Android Wear und ist zu Geräten mit Android 4.3 oder höher kompatibel. Sie kann auch mit einem iPhone mit mindestens iOS 8.2 genutzt werden. Die Software unterscheidet sich nicht groß von anderen Uhren mit Googles Wearable-OS. Ein Wisch nach links holt die Einstellungen und Apps auf den Schirm. Per langem Fingertipp gelangt man wie üblich zu den Zifferblättern.

Tag Heuer Connected (Bild: Übergizmo)

Tag Heuer legt vier spezielle Watchfaces – GMT, 3 Hand, Chronograph und Themed – bei. Diese lassen sich jeweils noch etwas personalisieren. Bei GMT lässt sich beispielsweise eine zweite Zeitzone einstellen. Zudem kann die Farbe des Watchfaces gewählt werden. Zur Auswahl stehen Blau, Schwarz und Weiß.

Fazit

Die Tag Heuer Connected hinterlässt einen guten ersten Eindruck. Leider ist die Uhr mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1350 Euro nicht gerade günstig.

Hier unser Hands On Video der Tag Heuer Connected:

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising