Metallgehäuse: iPhone 6C soll im Februar 2016 kommen

(Bild: Apple)

Apple soll angeblich einen Nachfolger des iPhone 5c im Februar vorstellen. Das iPhone 6c soll mit einem 4 Zoll großem Display und einem farbigen Metallgehäuse ausgerüstet sein. Top-Features wie 3D Touch fehlen ihm aber.

Einem Bericht von GforGames nach, der sich auf die chinesischsprachige Website Techweb beruft, arbeitet Apple am iPhone 6c, wobei diesmal kein Kunststoff- sondern ein Metallgehäuse verwende werden soll. Das Smartphone soll im Januar offiziell vorgestellt werden und ab Februar 2016 erhältlich sein.

Zu den nicht näher genannten Quellen von Techweb soll unter anderem ein Insider von Apples Auftragsfertiger Foxconn zählen. Ihnen zufolge ist das iPhone 6C nicht direkt dem Vorgängermodell nachempfunden. Statt mit einem Gehäuse aus Polycabonat soll es – wie bereits zuvor vermutet – mit einem höherwertigeren Metallchassis ausgestattet sein. Käufer werden angeblich zwischen verschiedenen bunten Farben wählen können.

Informationen zur weiteren Hardware-Ausstattung liegen nicht vor. Möglicherweise wird Apple in dem 4-Zoll-Gerät einen Fingerabdruckscanner verbauen. Da es sich an eine preisbewusstere Käuferschicht als die aktuellen iPhone-Modelle richtet, dürften Funktionen wie 3D Touch des iPhone 6S aber nicht integriert sein. Als Preis für das iPhone 6C werden 400 bis 500 Dollar vermutet.

Gerüchte zum iPhone-5C-Nachfolger kursieren bereits seit Ende März. Damals berichtete die nicht immer zuverlässige taiwanische Digitimes von drei für 2015 geplanten neuen iPhone-Modellen. Neben iPhone 6S und iPhone 6S Plus mit A9-Prozessor sollte demnach im September das iPhone 6C mit dem A8-Prozessor aus der Vorgängergeneration in den Verkauf kommen.

In den Monaten vor dem letzten iPhone-Event gab es tatsächlich Hinweise auf ein iPhone 6C aus der Lieferkette, die aber später verstummten. Wie sich im September bei der Vorstellung von iPhone 6S und 6S Plus herausstellte, hatte Apple diesbezügliche Pläne aufgegeben oder zumindest zurückgestellt. Business Insider vermutete damals, dass einer der Gründe der gute Abverkauf des iPhone 6 war. Mit einem iPhone 6C hätte Apple riskiert, ein preisreduziertes iPhone 6 zu kannibalisieren.

Tipp: Wie gut kennst Du Apple? Überprüfe Dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Mit Material von Christian Schartel, CNET.de
  1. Ich würde mich über ein „anständiges“ 4 Zoll-Model freuen, dann ziehen vielleicht auch die anderen Anbieter mit und stellen „compact“ oder „mini“ Varianten her, welche den Namen noch verdienen. Irgendwie wir jedes Smartphone immer größer und dünner. Mir würde es reichen wenn es technisch besser und handlich ist, egal ob 0,8 cm oder 1,2 cm dick.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising