Australien entwickelt den ersten Feuerlösch-Roboter

Taf 20 (Bild: Brigid Glanville @ ABC News)

Schon in der Steinzeit arbeitete der Mensch mit dem Feuer. Heutzutage werden immer mehr Techniken entwickelt um Brände zu löschen oder Feuer einzudämmen. Australien, eins der Länder das für seine zahlreichen Waldbrände bekannt ist, verfügt jetzt über einen Feuerlösch-Roboter.

Der NSW Minister David Elliot hat zusammen mit der Feuerwehr und dem Rettungsvorstand Greg Mullins die Turbine Aided Firefighting Machine (TAF 20) vorgestellt. Es handelt sich um einen ferngesteuerten feuerlöschenden Roboter. So können die Feuerwehrmänner in einiger Entfernung zum Brand stehen und setzen sich nicht einem zu hohen Risiko aus.

Der Roboter schießt Wasser auf bis zu 90 Meter Entfernung. Auch Schaumspray und Wassernebel kann er bis zu 60 Meter weit werfen. Ein High-Power-Lüfter im Inneren soll den Rauch lichten. Außerdem sorgen Abrissschaufeln an den Seiten dafür, dass der Roboter sich und anderen Fahrzeugen zum Beispiel einem Krankenwagen den Weg bahnt.

Mullins gibt an, dass der Roboter aus bis zu 500 Metern gesteuert werden kann. Das ist vor allem für die Sicherheit der Feuerwehrmänner ein riesen Vorteil, welche natürlich auch oberste Priorität hat. Der TAF 20 ist allerdings auch nicht ganz günstig. Preislich liegt er bei 310.000 Dollar und er wird in Deutschland produziert.

Lies auch: ROBOTER SOLL FLUGZEUGPASSAGIEREN IN AMSTERDAM HELFEN

 

Tags :Via:ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising