3D-Touch: Outlook für iOS mit Peek und Pop

(Bild: Microsoft)

Microsoft Outlook unterstützt die iPhone-6s-Funktion Peek und Pop. Das drucksensitive Display von Apples neuer Smartphone-Generation erkennt unterschiedliche Druckstufen. Microsoft nutzt die Funktion für neue Bedienmöglichkeiten, die eigentlich den gleichen Komfort bieten wie eine rechte und mittlere Maustaste.

Microsoft Outlook auf dem iPhone kann nun 3D Touch nutzen. Das klappt systembedingt nur auf dem iPhone 6s und dem 6s Plus. Microsoft nutzt die Funktion, um in der App Schnellaktionen durchzuführen. Mittels 3D Touch können sie schnell eine neue E-Mail schreiben, einen neuen Termin anlegen oder die Kalenderansicht aufrufen, ohne zuvor die E-Mail-Anwendung öffnen zu müssen.

Die neue Druckfunktion lässt sich über das „Drei Punkte“-Symbol rechts oben auf der Menüleiste aufrufen. Microsoft hat sie bisher nicht übersetzt, weshalb der Menüeintrag noch „Print Conversation“ lautet. Nach einem Druck darauf sucht das iOS-Gerät nach einem AirPrint-kompatiblen Drucker und der Anwender kann noch die Anzahl der Kopien einstellen.

Die aktualisierte Outlook-App steht in Apples App Store zum Download bereit. Die Version läuft auf dem iPhone, dem iPad als auch dem iPod Touch und setzt mindestens iOS 8.0 läuft. Der Download ist 51,2 MByte groß.

Der Passwort-Manager LastPass soll in Kürze ebenfalls in einer neuen Version für iOS erscheinen. Sie wird die mit iOS 9 eingeführten Multitasking-Funktion fürs iPad unterstützen.

Das Feature Slide Over erlaubt es, eine zweite App zu öffnen, ohne die gerade aktive zu schließen. Mit Split View lassen sich zwei Apps gleichzeitig nebeneinander auf dem iPad nutzen. So kann LastPass künftig verwendet werden, ohne eine bereits geöffnete App verlassen zu müssen. Das erleichtert die Übertragung von Informationen aus dem Passworttresor in eine andere App oder andersherum.

Slide Over steht auf dem iPad Mini 2, dem iPad Air sowie deren Folgemodelle und dem iPad Pro zur Verfügung. Split View kann ausschließlich auf dem iPad Mini 4, dem iPad Air 2 und dem iPad Pro genutzt werden.

Auch Google hat seine Suche-App für iOS kürzlich um Unterstützung für 3D Touch und Multitasking erweitert. So können Nutzer mittels 3D Touch nun direkt eine Schnellsuche, eine Sprachsuche oder eine Bildersuche starten. Eine weitere Neuerung von Version 11 der Suche-App für iOS ist, dass in den Suchergebnissen für Orte und lokale Unternehmen jetzt auch die Öffnungszeiten und Feiertage angezeigt werden. Gleiches gilt für Informationen zu den Haupteinkaufszeiten pro Tag, so dass Nutzer dem größten Andrang aus dem Weg gehen können. Übrigens bestätigte der Google vergangene Woche, dass es selbst an einem Splitscreen-Multitasking-Modus für Android-Tablets wie dem vergangene Woche vorgestellten Pixel C arbeite.

Tags :Quellen:Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de
  1. Ist halt nicht die Peek und Pop Geste, die in Outlook genutzt wird, sondern lediglich die Schnellauswahl auf dem App-Icon. Schwach Gizmodo.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising