AirBar verpasst Notebooks einen Touchscreen

(Bild: Neonode)

So mancher Notebook-Besitzer schaut wegen der Touchscreen-Eingabe neidisch auf Surface-Modelle von Microsoft. Manchmal wäre ein Touchscreen ganz nett. Zur CES 2016 kommt mit AirBar von Neonode ein Zubehör auf den Markt, mit dem ein Touchscreen nachgerüstet werden kann.

AirBar von Neonode ist ein USB-Peripheriegeräte, das unten am Displayrand befestigt wird. Die sogenannte zForce AIR Technik überwacht dann den „Luftraum“ über eurem Display. Wenn man sich mit den Fingern nähert, erkennt die Technik das. AirBar soll erkenne, an welcher Stelle der Nutzer den Bildschirm berührt und übermittelt das entsprechende Signal an den Rechner – was einer Mauszeigerbewegung entspricht.

Eine spezielle Software ist für den Betrieb der AirBar nicht erforderlich, solange das Gerät an Rechner mit Windows 7, 8 oder 10 angeschlossen wird. Auch ChromeOS wird unterstützt. Für OS X gibt es bisher nur einen rudimentären Support, was sich jedoch noch ändern soll.
(Bild: Neonode)
Die Airbar soll nur rund 50 US-Dollar kosten. Leider passt das Gerät nur an Display mit 15 Zoll großer Diagonale.

Ab wann der Verkauf genau beginnt, ist noch unbekannt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising