Microsoft macht Bildrauschen der Lumia-950-Modelle ein Ende

(Bild: Microsoft)

Mit einem Firmware-Update für das Lumia 950 und 950 XL will Microsoft das Bildrauschen der Smartphone-Kameras in den Griff bekommen. Die Geräte sind mit einer 20-Megapixel-Kamera ausgerüstet.

Microsoft Lumia 950 / Lumia 950 XL

Bild 1 von 16

LUMIA 950 - 950 XL-1

Microsoft hat eine einem Forumsbeitrag den Namen der Firmware verraten. Er lautet: 01078.00027.15506.020xx.

Den Release-Notes nach soll damit das Bildrauschen bei hohen ISO-Werten geringer werden.
Die automatische Helligkeitseinstellung wurde ebenfalls verbessert und ein Problem eliminiert, das beim Abspielen von 4K-Videos zu horizontalen Streifen führen konnte. Eine andere Optimierung betrifft die SD-Karten-Nutzung.

LIES AUCH: Lumia 950 & 950 XL Test: Hands-on [Video]

„Das Update sollte für viele Nutzer schon verfügbar sein, während die Verteilung weitergeht. Die Verfügbarkeit kann von Ihrem Netzwerkprovider abhängen“, schreibt Microsoft. Bisher melden vor allem europäische Nutzer, dass sie die Aktualisierung erhalten haben, wie WindowsCentral zusammenfasst.

Das Betriebssystem, nämlich Windows 10 Mobile, wurde nicht aktualisiert – die Geräte laufen weiter unter Version 10.0.10586.28, die bisher allein diesen Modellen vorbehalten blieb. Für Teilnehmer des Windows Insider Programms steht allerdings schon das Build 10..0.10586.36 zur Verfügung. Letzte Woche hatte Microsoft informiert, dass ein Update von Windows Phone 8.1 auf Windows 10 Mobile erst im neuen Jahr möglich sein wird. Welche Geräte es erhalten, ist noch nicht abschließend geklärt, Lumia 430, 435, 532, 535, 540, 635 (1 GByte RAM), 640, 640 XL, 735, 830, 920 und 930 zählen aber dazu. Noch im Herbst hatte der Softwarekonzern mitgeteilt, er werde ab Dezember mit der Verteilung des Updates beginnen.

Das Lumia 950 XL wird seit dem 28. November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699 Euro in Schwarz und Weiß angeboten. Noch bis 31. Januar 2016 schließt der Kauf einen Gutschein für das Display Dock HD 500 ein, mit dem sich das Smartphone an einem großen Bildschirm fast wie ein Computer nutzen lässt. Das Lumia 950 gibt es in den gleichen Farben als Single-SIM- oder Dual-SIM-Variante zum identischen empfohlenen Verkaufspreis von 599 Euro – wenn auch ohne Gutschein fürs Display Dock.

Die Bildschirmdiagonale der Geräte beträgt 5,2 Zoll und 5,7 Zoll bei 564 und 518 ppi. Beide bringen 32 GByte integrierten Speicher mit, der sich per MicroSD-Card-Einschub um bis zu 256 GByte erweitern lässt. Als Anschluss dient USB Typ C – auch fürs Laden. Vor allem aber wirbt Microsoft mit der rückseitigen Kamera mit 20 Megapixeln, die über einen Dreifach-RGB-Blitz verfügt und auch ohne Blitz „unglaubliche“ Fotos in schlechten Lichtverhältnissen machen soll. Die jetzige Aktualisierung trägt also dazu bei, dieses Versprechen umzusetzen. Die Smartphones verfügen über spezielle Auslöserknöpfe und optische Bildstabilisierung.

Tags :Quellen:ZDNet.comVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising