Amaryllo iCamPro Deluxe: Überwachungskamera für den Lampensockel

(Bild: Kickstarter)

Heimüberwachung schön und gut, aber wo installiert man die Kamera und wie führt man das Stromkabel dahin? Die Amaryllo iCamPro Deluxe soll die Lösung sein Die Überwachungskamera wird einfach in einen Glühlampensockel geschraubt.

Die Amaryllo iCamPro Deluxe ist eine Heimüberwachungskamera, die einfach in den Lampensockel (E27) geschraubt wird. So ist die Kamera in einer sinnvollen Höhe untergebracht und erhält darüber auch ihren Betriebsstrom. Blöd nur, wenn man nur eine einzige Lampenfassung an der Decke hat.

Die Kamera ist drehbar, erkennt Bewegungen selbstständig und filmt sie. Gleichzeitig erhaltet ihr einen Hinweis auf eurem iPhone und Android-Gerät. Eine Gesichtserkennung ist ebenfalls eingebaut, so dass ihr benachrichtigt werden, wenn bestimmte Personen das Haus betreten. Andernfalls kann auch eine Sirene in der Kamera aktiviert werden. Sie besitzt zudem eine Kamera und ein Mikrofon um mit den Personen im Raum kommunizieren zu können.

Die Amaryllo iCamPro kann im Bereich 110 bis 230 Volt betrieben werden. Sie arbeitet per. WLAN und erreicht eine Auflösung von Full-HD. In der Nacht unterstützen Infrarot-LEDs die Kamera.

Die Aufnahmen werden auf einer MicroSD-Karte gespeichert und auf den Server des Anbieters übertragen, wo sie aus der Ferne abgefragt werden können. Im Kaufpreis ist ein Jahr Speicherdienst enthalten.
(Bild: Kickstarter)
Die Amaryllo iCamPro wird über Kickstarter finanziert und soll ab 200 US-Dollar kosten. Die Überwachungskamera wird nach auch nach Deutschland geliefert und soll ab April 2016 verschickt werden.

Tags :
  1. Die Überwachungskamera wird nach auch nach Deutschland geliefert und soll ab April 2016 verschickt werden.

    Lest Ihr den Müll noch einmal Korrektur bevor das abgesendet wird? Wohl eher nicht, also wie viel Wert steckt im Rest des Artikels?

  2. Und die Daten landen auf dem Server des Anbieters? Das Sicherheitskonzept hat doch ein großes Loch. Sicher ist nur, dass der Anbieter genügend Informationen über die Verwendung und Räumlichkeiten sowie Personen erhält.

  3. ..tolle sache, aber paul hat recht….intime daten für den ServerSupplier…irgendeiner weiss dann, wann Du mit Sicherheit nicht zu Hause bist…oh.oh.oh..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising