Playstation 4 geknackt: Pokémon auf Sonys Konsole

FailOverflow knackt die Playstation 4 und bringt Pokemon zum Laufen (Bild: Youtube)

Die Hackergruppe FailOverflow hat Sonys Playstation 4 geknackt. Auf dem 32. Chaos Communication Congress (32C3) zeigte die Gruppierung via Videobotschaft, wie sie die Sicherheitssysteme der Konsole überwunden hat. Danach lief Linux auf der PS4 ebenso gut wie eine alte Version von Pokémon aus dem Jahr 2005.

Mit dem Jailbreak erhält FailOverflow Zugriff auf diverse Komponenten der Playstation 4, darunter das Wlan- und das Bluetooth-Modul, das Modesetting des Systemkerns, den HDMI-Encoder und den Lan-Adapter. Im nächsten Schritt will die Hacker-Gruppe die volle Kontrolle über die USB-Anschlüsse, das HDMI-Audiosystem und die 3D-Beschleunigung erhalten. Der Jailbreak erfolgte auf einer älteren Version der PS4-Firmware, wie im folgenden Video anhand der Menüs zu erkennen ist (wer nur sehen will, wie Pokémon auf der Playstation 4 läuft, kann bis Minute 3:50 vorspulen).

Bereits auf dem 27. C3-Hacker-Treffen (2010) verschaffte sich FailOverflow Zugriff auf die Systeme der Playstation 3.

Ebenfalls interessant:
Sony: Neue Spiele für PlayStation VR angekündigt
Diese PS2-Klassiker könnt ihr ab sofort auf Playstation 4 spielen

Tags :Quellen:BiteYourConsole
  1. Na, da werden die Hardware-Verkaufszahlen wie zu den PS2 Zeiten noch weiter in die Höhe steigen und auch die letzten Zögerer sich eine zulegen. Win win, oder so.

  2. Christian: Nein werden sie nicht. So cool ich das auch finde, was die Hacker da gebaut haben: Sony wird wie immer seine Firmwares updaten und diesen Hack nach kurzer Zeit wieder unmöglich machen, bis die Jungs ein neues Loch gefunden haben. Sony wird das Loch wieder stopfen und so weiter. Siehe PS3.
    Man wird die PS4 nur als Linux Maschine nutzen können, wenn man sie vom Playstation Network fernhält, was für eine Spielkonsole im Jahr 2016 ziemlich unsinng ist und keinen Spaß macht, denn so kann man nicht mit anderen spielen und erhält auch keine Spieleupdates. Man hat dann nur eine 400 Euro teure Linux Maschine. Super.
    Linux Rechner kann man sich auch schon viel günstiger bauen.
    Wie gesagt, ich finde sowas immer super was Hackerjungs da basteln, aber das wird in der Praxis total uninteressant werden, außer für eine Hand voll Nerds.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising