App Store macht Rekord-Weihnachtsumsatz von 1,1 Milliarden Dollar

(Bild: Apple)

Apple hat einen neuen Rekord aufgestellt. Diesmal war es ein Rekord-Weihnachtsumsatz im App Store. In zwei Wochen gaben Nutzer 1.1 Milliarden US-Dollar für In-App-Käufe und Apps aus.

Apple hat über Weihnachten Rekord-Umsätze erwirtschaftet. Neben dem 1,1 Milliarden Dollar im App Store wurden einer Pressemitteilung zufolge in den beiden Wochen auch neue Rekorde für Käufe und Zugriffszahlen aufgestellt.

Am 1. Januar knackte Apple mit 144 Millionen Dollar Umsatz einen Tagesrekord. Der am Weihnachtstag aufgestellte Rekord hielt damit nur eine Woche. Von der hohen Nachfrage profitieren auch Entwickler. Sie haben laut Apple seit 2008 fast 40 Milliarden Dollar eingenommen, mehr als ein Drittel davon allein im letzten Jahr.

„Der App Store hatte eine Weihnachtszeit für die Geschichtsbücher. Wir sind begeistert, dass unsere Kunden so viele Apps für iPhone, iPad, Mac, Apple Watch und Apple TV heruntergeladen und daran Gefallen gefunden haben. Allein im letzten Jahr haben Kunden im App Store mehr als 20 Milliarden US-Dollar ausgegeben“, wird Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing bei Apple, in der Presseerklärung zitiert. „Wir sind allen Entwicklern, die die weltweit innovativsten und kreativsten Apps für unsere Kunden entwickelt haben, dankbar und können es kaum erwarten, was in 2016 alles kommen wird.“

Lies auch: APPLE WÄLZT GEBÜHREN FÜR IPHONE UND IPAD VOLLSTÄNDIG AUF KUNDEN AB

Apple zufolge ist der App Store außerdem „für die Entstehung und Förderung von 1,9 Millionen Arbeitsplätzen allein in den USA verantwortlich“. Drei Viertel der Stellen, also über 1,4 Millionen, sollen demnach App-Entwicklern, Softwareingenieuren und Unternehmen, die Apps für iOS entwickeln, zuzuordnen sein. Apples App-Ökosystem sei aber auch direkt und indirekt für die Entstehung von Nicht-IT-Jobs verantwortlich.

Die Zahlen entnimmt der iPhone-Hersteller einer gestern veröffentlichten Studie von Michael Mandel vom Progressive Policy Institute, einem Think Tank, der bei seiner Gründung 1989 dem damaligen US-Präsidenten Bill Clinton sowie der Demokratischen Partei nahestand. Ihr zufolge gibt es in den USA derzeit rund 1,66 Millionen Jobs, die der App Economy zuzurechnen sind. Während 1,4 Millionen Arbeitsplätze zum iOS-Ökosystem gehören, umfasst das Android-Ökosystem rund 1,2 Millionen Arbeitsplätze.

Lies auch: APPLE – DER ARBEITGEBER MIT DEN ZWEI GESICHTERN

Im Septemberquartal hatte Apple bereits ein Umsatzplus von 22 Prozent gemeldet. Auslöser war unter anderem ein deutliches Plus bei den iPhone-Verkaufszahlen. Ob auch das Dezemberquartal mit dem für Apple wichtigen Weihnachtsgeschäft neue Rekorde aufgestellt hat, bleibt abzuwarten. Die Bilanz für sein erstes Geschäftsquartal legt Apple am 26. Januar nach Börsenschluss in den USA vor.

Tags :Via:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising