CES: Vivo X6 Plus – Smartphone Exot aus China im Hands-On

Vivo X6 Plus-1

Chinesische Marken stehen lange nicht mehr für billige Geräte, das beweist nicht zuletzt Vivo mit dem Vivo X6 Plus. Top-Verarbeitung und gute Performance für einen fairen Preis, bleibt nur noch die Frage nach der Verfügbarkeit.

Vivo X6 Plus - Die besten Bilder von der CES

Bild 1 von 10

Vivo X6 Plus Display

Das Vivo X6 Plus im CES Hands-On

Das Vivo X6 Plus wurde bereits Ende letzten Jahres in China vorgestellt, jetzt erst konnten wir es uns genauer ansehen und haben weitere Details erfahren. Gerade 6.6 Millimeter dünn ist das 5,7 Zoll große Gerät, was es durchaus etwas handlicher zu halten macht. Wir können uns nicht recht entscheiden, ob die Designer einen Blick auf andere, verfügbare Smartphones vorher geworfen hatten, doch einig sind wir, dass das Endergebnis sich sehen lassen kann: Hochwertiges Aluminium, das in 57 Schritten verarbeitet wurde, um am Ende mit der Hand poliert zu werden fühlt sich genauso edel an, wie es sich anhört.

Auch die Front erfreut das Auge, denn wir blicken auf einen scharfen Super AMOLED Bildschirm mit einer Diagonale von 5,7 Zoll und einer Auflösung von 1080*1920 Pixeln. Typisch für diese Displaytechnologie stechen Farben hervor und Schwarzwerte sind phänomenal gut.

Der Super AMOLED Bildschirm bietet tolle Farben und ein sattes Schwarz (Bild: Ubergizmo)

Der Super AMOLED Bildschirm bietet tolle Farben und ein sattes Schwarz (Bild: Ubergizmo)

Die inneren Werte haben sich seit der Vorstellung Ende November etwas verändert, das Vivo X6 Plus wird jetzt nämlich von einem Qualcomm Snapdragon 616 Prozessor (8 Kerne à 1,7 Gigahertz) angetrieben und von ganzen 4 GByte Arbeitsspeicher unterstützt. Aktuelle Spiele sollten damit gut spielbar sein, im Alltag sollte es ebenfalls keine Performance-Probleme geben. Obendrauf gibt es 64 GByte internen Speicher, der sich natürlich per microSD Karten erweitern lässt. Etwas verloren sieht der Fingerabdruckleser auf der Rückseite aus, dafür entsperrt er das Gerät zuverlässig in nur 0,4 Sekunden.

Die Kameras haben ebenfalls ein Update erfahren: Auf der Front gibt es nun eine 12 Megapixel Kamera, auf der Rückseite findet sich sogar ein 21 Megapixel Sensor. Trotz des dünnen Gehäuses hat man einen üppigen 3000 Milliamperestunden Akku eingebaut, der für ordentliche Laufleistungen von ein bis zwei Tagen sorgen sollte.

Einen Haken gibt es allerdings: In China ist das Vivo X6 Plus ab etwa 420€ erhältlich, ob es einen Weg nach Deutschland findet, ist allerdings mehr als fraglich.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising