ThinkPad X1 Yoga von Lenovo auf der CES im Hands-On

(Bild: Übergizmo)

Das Thinkpad X1 Yoga von Lenovo kommt mit angenehmen 14 Zoll- sowie optional mit OLED-Display von Samsung. Wir haben es für euch im Hands-On.

Lenovo Thinkpad X1 Yoga- Die besten Bilder von der CES

Bild 1 von 10

Lenovo Thinkpad X1 Yoga-1
(Bild: Übergizmo)

Lenovo bringt das ThinkPad Label nun auch auf den Consumer-Markt. Ziemlich toll finden wir den Einsatz eines OLED-Displays auf dem Notbook-Sektor. 2.260 mal 1.440 Pixel gefallen uns bereits in der nicht OLED Version, im direkten Vergleich neben der OLED-Variante des Lenovo ThinkPad X1 Yoga sticht uns aber sofort der unerreichte Schwarzkontrast der OLED-Technologie ins Auge.

Ohne OLEDs beginnt der Preis für das convertible-Notebook bei 1.500 Dollar. Das tolle an den Yoga Modellen ist und bleibt die Nutzbarkeit im Tablet-Modus. Allzu gut kann man sich im Business-Sektor vorstellen diese Art von Notebooks flächendeckend einzusetzen. Tatsächlich hatte Lenovo bereits mit den Yoga-Vorgängern aus dem Consumer-Segment einigen Erfolg auf dem Business-Markt.

Ein Hingucker ist die Automatische Versenkung der Tastatur, wenn das Display komplett umgeschwenkt wird. Dann fühlt es sich bei Tablet-Nutzung auch nicht mehr so an als drücke man unkoordiniert irgendwelche Tasten und Funktionen auf der Rückseite des Tablets. Gleichzeitig werden Tasten geschont und können auf unebenem Untergrund nicht mehr hängenbleiben und herausspringen. Top finden wir das geringe Gewicht, damit wird das Tinkpad X1 Yoga zu einem angenehmen Aktentaschen-Bewohner.

ThinkPad X1 Yoga von Lenovo auf der CES im Hands-On [Video]

Alle Specs im Überblick

  • 14-inch OLED oder IPS LCD WQHD/FHD (1440p/1080p) mit 300nits – optional Touch
  • 6. Intel Core i Generation (bis Core i7)
  • Intel HD520 IGP
  • Bis zu 16GB RAM
  • bis 1TB PCIe NVMe SSD
  • LTE (optional)
  • 3x USB 3.0, RJ45, MiniDP, HDMI, microSD
  • Stylus Pen inklusive
  • Akkulaufzeit bis zu 11h (52Whr)
  • Abmessungen 333 x 229 x 17mm
  • Gewicht ab 1270 Gramm
  • Ab ca 1.450 Euro

 

(Bild: Übergizmo)

Tags :Quellen:mobilegeeks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising