Zyxel WAH7706: Mobiler LTE-Router mit 300 Mbit/s

(Bild: Zyxel)

Zyxel hat mit dem WAH7706 einen mobilen Router für unterwegs vorgestellt, der LTE mit bis zu 300 MBit/s erlaubt. Das Gerät unterstützt zahlreiche, auch exotische LTE-Frequenzbänder und ist so ideal für Reisen.

Der WAH7706 von Zyxel ist ein mobiler LTE-Router, der das schnelle Internet per WLAN verbreitet. Das Gerät soll laut Hersteller 233 Euro kosten.

Das Gerät unterstützt neben den gebräuchlichen LTE-Frequenzbändern 3, 7, 8 und 20 auch die eher unüblichen LTE-Bänder 28 und 38. Das 11,1 mal 6,6 mal 1,45 Zentimeter große Gerät wiegt mitsamt Akku 125 Gramm und unterstützt die Mobilfunkstandards GSM, UMTS sowie LTE nach Kategorie 6.

Lokal funkt er simultan im 2,4- und 5-GHz-Band nach dem aktuellen WLAN-Standard IEEE 802.11ac. Sein Dual-Band-WLAN kann der Besitzer des WAH7706 auch ad hoc mit Mitreisenden teilen, indem er ihn als persönlichen Hotspot einsetzt. Bis zu 32 WLAN-fähige Geräte lassen sich dann gleichzeitig daran anbinden. Außerdem kann die WLAN-Funktion mit einem Stromsparmodus kombiniert werden, damit der Router weniger Strom verbraucht. Das ist insbesondere im Akku-Betrieb hilfreich.

Der austauschbare Lithium-Polymer-Akku hat eine Kapazität von 2800 mAh. Damit erreicht der Router laut Hersteller eine Betriebszeit von bis zu zehn Stunden. Im Standby-Modus hält der Energiespeicher gut zwölf Stunden durch.

Eine Alternative stellt die erst jüngst auf den Markt gekommene Fritzbox 6820 LTE dar. Sie kostet 199 Euro, kann bei der Ausstattung aber nicht ganz mit dem neuen Zyxel-Modell mithalten. So ist hier kein LTE-Kategorie-6-Modem verbaut, sondern nur ein Kategorie-4-Modul. Entsprechend erreicht das Gerät im Downlink lediglich die halbe Datenrate von maximal 150 MBit/s. Als WLAN-Standard unterstützt der Fritzbox-Router den älteren Standard 802.11n – und das auch nur im 2,4-GHz-Frequenzbereich. Er ist aber auch in erster Linie für den zeitweisen Einsatz an festen Orten, etwa im Ferienhaus oder auf dem Campingplatz, gedacht, statt als mobiler Begleiter.

Tags :Quellen:Mit Material von Rainer Schneider, ITespresso.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising