Airbus beginnt Produktion mit 3D Drucker

(Bild: Aerotec)

Auch Airbus setzt auf die Schlüsseltechnologie des 3D Druckes. Zunächst bei der Produktion von doppelwandigen Treibstoffleitungen.

Aus Titan stellt Airbus in seinen Produktionsstätten aufwendige Bauteile mit dem 3D Drucker her. In diesem speziellen Fall sind es Treibstoffleitungen. Diese sind aus Sicherheitsgründen doppelwandig, damit sie gegen Leckagen widerstandsfähiger sind. Die Rohre wurden bisher über eine Airbus-Tochter namens Premium Aerotech (PAG) bezogen und wurden im Gußverfahren hergestellt. Mit dem Start der eigenen Produktion im 3D-Druck-Verfahren will Airbus die Kosten dafür halbieren.

Durch die Schlüsseltechnologie des 3D Druckes sind besonders komplizierte bionische Strukturen in einem Stück herstellbar. Ab Mitte März will Airbus dann auch Bauteile aus anderen Werkstoffen wie Aluminium und Edelstahl Drucken. Bereits Ende 2015 druckte Airbus auf einer Messe in Las Vegas vor tausenden Zuschauern eine Flugzeugtrennwand. Laut Angaben von Airbus halbiert sich das Gewicht der Teile bei gleichzeitiger Erhöhung der Widerstandsfähigkeit.

(Bild: Aerotec)

Tags :Via:heise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising