Commerzbank, Postbank und Comdirect tauschen zehntausende Kreditkarten aus

(Bild: Shutterstock)

Viele Kreditkartenbesitzer werden in den kommenden Tagen Post von ihren Anbietern erhalten. Ein mögliches Sicherheitsproblem bei einem Dienstleister von Mastercard und Visa soll der Grund für den vorsorglichen Austausch sein.

Die Direktbank Comdirekt und auch die Commerzbank sowie die Postbank müssen die Kreditkarten ihrer Kunden teilweise austauschen. Comdirect bestätigte dem Handelsblatt, dass das Institut vorsorglich 20.000 Kreditkarten austauschen muss.

Die Comdirect-Mutter Commerzbank hatte über einen vorsorglichen Austausch von 15.000 Kreditkarten berichtet.

Gegenüber dem Handelsblatt betonte eine Comdirect-Sprecherin, dass es sich um eine Vorsichtsmaßnahme handelt. Die betroffene Karten sollen bis Ende Januar 2016 ausgetauscht werden. Die Kunden müssen selbst nichts unternehmen.

Neben Commerzbank und Comdirect sollen allerdings noch weitere Banken von dem möglichen Sicherheitsleck betroffen sein. Das gesamte Ausmaß kann so noch nicht abgeschätzt werden, berichtet das Handelsblatt.

Auch die Karten von 55.000 Postbankkunden würden derzeit ausgetauscht, sagte eine Sprecherin dem Handelsblatt. Bis der Austausch abgeschlossen sei, könne es noch einige Tage dauern.

Unklar ist, ob nicht noch mehr Banken betroffen sind.

Der Grund bleibt aber weiter im Unklaren. Eigentlich könnten nur die Kreditkartenanbieter Visa und Mastercard darüber Auskunft, doch die hüllen sich in Schweigen. Das Problem soll bei einem Dienstleister der Kartenanbieter aufgetreten sein, woraufhin Visa und Mastercard die betroffenen Banken informierten. Anfragen ließen sowohl Visa als auch Mastercard unbeantwortet.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising