Dieses Wearable soll unsere Haltung verbessern

(Bild: ALEX)

Nicht wenige Menschen haben Probleme mit ihrer körperlichen Haltung und gehen beispielsweise mehr oder weniger gebückt. Die häufige Schreibtischarbeit ist daran sicher nicht unschuldig. Ein weiteres Wearable soll damit ein für alle Mal Schluss machen: ALEX.

Das Wearable wird mit Bügeln an den Ohren befestigt, also wie eine Brille – nur umgekehrt. Der mit Sensoren ausgestattete Part von ALEX befindet sich sodann auf Höhe des Nackens und erkennt beispielsweise, ob man in einer schlechten Position sitzt, also zu weit nach vorne gelehnt ist.

Registriert ALEX eine solche Fehlhaltung, vibriert das Gadget um darauf hinzuweisen, dass man besser seine Haltung ändert. Damit der Vibrationsalarm nicht permanent auftritt und nervt, lassen sich auch zeitliche Freiräume einstellen, etwa eine oder fünf Minuten bis zum tatsächlichen Hinweis. Die Einstellungen können über eine begleitende App vorgenommen werden. Dort kann auch adjustiert werden, wie lange der Vibrationsalarm währt und ab welchem Winkel eine Haltung als nachteilig erkannt wird.

ALEX stammt von einem südkoreanischen Start-up namens NAMU in Seoul. Derzeit wird auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter nach Financiers für ALEX gesucht. Dort findet ihr auch mehr Informationen zu dem Nacken-Gadget. Das einzige seiner Art ist ALEX aber übrigens nicht.

Tags :Quellen:(Bild: NAMU)Via:Tyler Lee, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising