Google zahlte eine Milliarde an Apple für die iOS Suche

Google_Apple_iPhone_Apps_shutterstock

Google ist auf dem iPhone und dem iPad als Standard-Suche voreingestellt. Dies war der Suchmaschine allein im Jahr 2014 eine Milliarde Dollar wert. Warum diese Summe veröffentlicht wurde und woran Apple sonst noch mitverdient, lest ihr hier.

17 Kniffe mit Google

Bild 1 von 17

Tauche durch die Meere: In Google Street View stehen 40 virtuelle Tauchgänge aus 22 Ländern einschließlich fünf bekannter Riffregionen bereit.
Bild: Google

Google und Apple sind bekanntermaßen nicht gerade die besten Freunde. Wir erinnern uns an die in der Jobs-Biografie von Walter Isaacson zitierten Aussagen Jobs: „Wenn es sein muss, werde ich meinen letzten Atemzug dafür verwenden, und jeden Penny von Apples 40 Milliarden Dollar bei der Bank, um dieses Unrecht zu korrigieren. Ich werde Android vernichten, weil es ein gestohlenes Produkt ist. (…) Ich werde einen Atomkrieg dagegen führen.“

Jobs fand alle Google-Produkte „Mist“. Außer der Suche, wie er offen zugab. Dennoch implementierte Apple die Google Suche nicht aus reiner Nächstenliebe auf ihren iPhones und iPads mit dem iOS-Betriebssystem. Apple ließ sich dafür gut bezahlen, wie Bloomberg jetzt berichtete. Demnach soll alleine im Jahr 2014 eine Milliarde Dollar geflossen sein, damit Apple die Google-Suche vorinstalliert und als Standard einstellt.

Branchenbeobachter vermuteten zwar schon immer, dass es hier zu Zahlungen kam. Die Höhe war jedoch nicht bekannt. Bis nun die Summe in einem Rechtsstreit zwischen Oracle und Google ans Licht kam.

Doch das ist nicht alles. Das öffentlich gewordene Dokument zeigt außerdem, dass Apple an allen Erlösen, die Google auf dem iPhone erwirtschaftet, mitverdient. Der Anteil soll 34 Prozent sein. Das Dokument zeigt jedoch nicht, auf wessen Anteil sich diese 34 Prozent beziehen.

Lies auch: GOOGLE-PLAY: DOPPELT SO VIELE DOWNLOADS WIE APPLE

Lukas Gojda / Shutterstock.com

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising