JBL UA Headphones Wireless Heart Rate: Kabellose InEar-Kopfhörer mit Pulsmesser

(Bild: JBL)

JBL hat auf der ISPO in München sein aktuelles Kopfhörer-Lineup vorgeführt und unter anderem den neuen InEar-Kopfhörer UA Headphones Wireless Heart Rate erstmals auch in Europa gezeigt. Er ist in Kooperation mit Under Armour entstanden und misst den Puls des Trägers direkt am Ohr. 

Die UA Headphones Wireless Heart Rate von JBL werden im Lauf des Jahres für 249 Euro erhältlich sein. Dabei handelt es sich – wie der Name schon verrät – um kabellose Kopfhörer, die sich via Bluetooth 4.1 mit dem Smartphone verbinden. Die Besonderheit ist ein integrierter Herzfrequenzmesser, der sich per Knopfdruck aktivieren lässt und den Puls direkt am Ohr misst.

Der Vorteil ist laut JBL, dass ihr euch ganz auf euer Workout konzentrieren könnt, ohne dauernd Fitnessband, Uhr oder Handy checken zu müssen. Die Pulswerte lassen sich unterbrechungsfrei zu UA Record, der Gesundheits- und Fitness-Plattform von Under Armour, streamen.

Die UA Headphones Wireless Heart Rate sollen außerdem besonders widerstandsfähig und nach der IPX5-Zertifizierung gegen Schweiß- und Wasser geschützt sein. Sie kommen zudem mit JBLs TwistLock- und Flexsoft-Comfort-Fit-Technologie. Erstere sorgt dafür, dass sich die Ohrstöpsel durch eine 90-Grad-Drehung fest im Ohr verankern und selbst bei einem Handstand oder Überschlag nicht herausfallen. Zweitere soll einen langlebigen Tragekomfort gewährleisten.

Mit dabei ist außerdem ein Mikrofon und Knöpfe zum Einstellen der Lautstärke, Abspielen von Musik oder Annehmen von Anrufen. Die Akkulaufzeit der Wirelesse-Kopfhörer beträgt bis zu 5 Stunden.

Ohne Pulsmesser kosten die UA Headphones Wireless übrigens nur 179 Euro. Sie gibt es schon ab Ende Februar zu kaufen. Wer eines der Kopfhörer-Sets kauft, erhält zusätzlich eine zwölfmonatige MapMyFitness-Premium-Mitgliedschaft. Nach den zwölf Monaten kann die Basis-Mitgliedschaft kostenlos weitergeführt werden, ansonsten werden 4,34 pro Monat respektive 21,82 Euro pro Jahr für die Premium-Mitgliedschaft fällig. MapMyFitness ist Teil der Connected-Fitness-Apps von Under Armour, mit einer weltweiten Community von mehr als 155 Millionen Nutzern. Die Apps ermöglichen es euch, mehr als 600 verschiedene Fitness-Aktivitäten zu tracken, zu analysieren und zu teilen.

Der bereits im Herbst vorgestellte Sportkopfhörer JBL Reflect Mini BT ist einer der kleinsten InEar-Kopfhörer am Markt. Er lässt sich mit jedem mobilen Bluetooth-fähigen Gerät verbinden und soll euch dank seines kompakten Designs eine optimale Bewegungsfreiheit für jede Art von Fitness-Aktivität bieten. Die ergonomisch geformten Ohrpassstücke verrutschen laut JBL auch bei intensiven Trainingseinheiten nicht. Der Reflect Mini BT bietet bis zu acht Stunden Laufzeit. Steuern lassen sich Musik und Anrufe wieder über ein Dreiknopf-Inline-Mikrofon. Die JBL Reflect Mini BT Kopfhörer sind in vier verschiedenen Farben erhältlich (rot, blau, aquamarin und schwarz). Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 99,99 Euro.

Die drahtlosen JBL Reflect Response bieten Touch-Control und lassen sich einfach durch Berührung einer der Ohrstöpsel bedienen. Die Kopfhörer ermöglichen bis zu zehn Stunden Sound am Stück und sollen auch wieder bei den härtesten Workouts perfekt sitzen. Die In-Ear-Kopfhörer verfügen über ein reflektierendes Kabel, was für nächtliche Aktivitäten praktisch ist. Sie sind in Blau oder Schwarz erhältlich und kosten 159 Euro.

JBL Grip: (Bild: Übergizmo)

JBL Grip

Die Grip-Produktlinie umfasst die Kopfhörer JBL Grip 100 und Grip 200. Beide Modelle kommen wieder mit TwistLock, womit sie besonders für Extremsportler gedacht sind. Snowboardern, Skateboardern & Co. rutschen sie auch bei Flips nicht aus den Ohren. Die Grip-Modelle sind in den drei Farbkombinationen Marineblau/Orange, Anthrazit und Olivgrün erhältlich. Sie bieten einen 2 x 15-Millimeter-Wandler, einen Frequenzbereich von 20 Hz – 20 kHz und ein 114 Zentimeter langes, anklemmbares Kabel. Der JBL Grip 100 ist für 19,99 Euro erhältlich, der JBL Grip 200 für 29,99 Euro.

Wer Lust hat, kann noch bis zum 27. Januar bei JBL auf der ISPO vorbeischauen und die Kopfhörer in Halle B5 am Stand 207 live erleben. JBL unterstützt darüber hinaus den JBL Skate Best Trick Contest sowie den JBL BMX Highest „Air“ Contest, die beide im Rahmen des MASH EX&HOP Ramp Contests stattfinden.

Tags :Quellen:JBLVia:Mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising