Behind the scenes: Castrol Edge Titanium Strong Virtual Racers

Bild: Ubergizmo

Öl kann Spaß machen, diese Überzeugung hat das Team von Castrol Edge. In der neuesten Auflage der Virtual Racers gab es jedoch noch ein virtuelles i-Tüpfelchen. Übergizmo war für euch beim Event und hat hinter die Kulissen gesehen.

Castrol Edge Virtual Racers

Bild 1 von 6

1

Virtual Reality, Öl und schicke Schlitten

Mit „Titanium Strong Virtual Racers“ promotet Castrol Edge sein hochwertiges Motorenöl in der dritten Auflage. Dieses Mal gab es neben einem spannenden Rennen auch noch eine neuartige Challenge: Die zwei Teilnehmer des Autorennens befanden sich an unterschiedlichen Orten. Über VR-Brillen saßen sie aber in der gleichen virtuellen Rennstrecke. Gelenkt wurde auf einem realen Parcours, gesehen wurde das, was die Oculus Rift den Fahrern anzeigte.

Als einer von zwei Journalisten war auch ich für Übergizmo vor Ort. Castrol wollte das Rennen exklusiv halten, jedoch den Fans und Kritikern da draußen zeigen, dass bei den Aufnahmen nicht gefaket wird – zuletzt hörte man häufiger, dass die Werbevideos nur gestellt seien.

Nun, ich habe mir den Spaß natürlich nicht nehmen lassen und bin nach Silverstone nahe Birmingham, England, geflogen. Irgendwo im britischen Nirgendwo ging es dann gemeinsam mit Ben Collins auf die Rennstrecke. Collins kennt ihr vielleicht noch aus der Sendung Top Gear oder als Stuntman für James Bond. Auf jeden Fall ein hervorragender Rennfahrer.

Hinter den Kulissen von Castrol Edge Virtual Racers

Und natürlich habe ich auch fleißig gefilmt. Herausgekommen ist ein ziemlich exklusives Behind the Scenes Video der Titanium Strong Virtual Racers. Nur ein Hinweis: Die Aufnahmen des eigentlichen Rennen stammen nicht von uns. Da gab es einen technischen Fehler seitens Castrol. Das Event an sich, samt zugehöriger Technik, war aber durchaus real. ;-)

Im kurzen exklusiven Interview erklären Rennfahrer Ben Collins und Produzent Ben Conrad was es mit der dritten Auflage von Virtual Racers auf sich hat. Wie die Technik hinter Titanium Strong Virtual Racers funktioniert und was alles bei so einem Dreh schief gehen kann, seht ihr hier.

Und weil alles so schön war, bekommt ihr jetzt noch das Original. Seitens der visuellen Qualität ist das wahrscheinlich besser zu ertragen, als mein semi-professionelles Gefilme mit der Kamera. Aber seht selbst.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising