Apple will iPhone 7 aus der Ferne aufladen

(Bild: ZDnet.de)

Induktives Laden funktioniert nur aus wenigen Millimetern Entfernung, doch Apple will nun eine neue Ladetechnik für das iPhone 7 einführen, mit dem das Aufladen des Smartphone-Akkus aus größeren Distanzen möglich wird. Entsprechende Patentanträge existieren schon lange.

Apple iPhone 6S und iPhone 6S Plus - Die besten Bilder

Bild 1 von 24

APPLE iPhone 6S und 6S Plus (Bild: Übergizmo)

Apple bietet bisher nur bei der Apple Watch eine induktive Ladefunktion an, doch das könnte sich einem Bericht von Bloomberg nach bald ändern. Alles Fernladetechnik soll demnach schon 2017 eingeführt werden Als Partner könnten Broadcom und Qualcomm fungieren, die selbst an Ladetechniken forschen. Je größer die Distanz, desto länger dauert das Laden per Induktion typischerweise.

Bisher hatte sich Apple öffentlich ablehnend gegenüber Drahtlos-Lademöglichkeiten gezeigt. Seine Patentanträge verrieten aber, dass es sich durchaus damit beschäftigte. 2013 sah es beispielsweise eine drahtlose Stromübertragung zwischen Display und Basis eines Hybridgeräts vor. Und einen Monat später kam ein Antrag zum Vorschein, dem zufolge ein Smart Cover als Funkladeeinheit genutzt werden könnte.

Der zuletzt genannte Antrag, der ursprünglich vom September 2011 stammt, erwähnt auch die Möglichkeit, Sonnenenergie zu nutzen. Dazu müsste das Cover natürlich Solarzellen enthalten. So gewonnener Strom könnte per Induktion ans Tablet weitergegeben werden.

Fürs iPhone 7, das turnusgemäß im Herbst erscheinen dürfte, plant Apple dem Vernehmen nach Bluetooth-Kopfhörer. Ob sie zum Standard-Lieferumfang gehören werden, ist strittig – auf eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse verzichtet das Unternehmen aber wohl zugunsten des Lightning-Ports auch für die Kopfhörerverbindung per Kabel.

Für Smartphone-Innovationen der Zukunft scheint Verzicht auf Kabel immer wichtiger, zumal die Anbindung von Wearables wie der Apple Watch über Funknetze erfolgt – auch wenn diese bisher den Stromverbrauch deutlich erhöhen. Um das zuletzt nachlassende Interesse an seiner Smartphone-Reihe hochzuhalten, denkt Apple also sicherlich über Funktechniken auch fürs Laden ab – selbst wenn es zum Bericht von Bloomberg wie üblich keinen Kommentar abgab.

Lies auch: TEST: APPLE IPHONE 6S UND IPHONE 6S PLUS

Zunächst steht bei Apple aber wahrscheinlich der Start eines iPhone-Modells bevor, das manche als „retro“ bezeichnen würden: Das iPhone 5SE wird Berichten zufolge auf dem 5S basieren und wie dieses ein 4-Zoll-Display aufweisen, übernimmt aber aktuelle Komponenten, Software und Hardware-Features von iPhone 6 und iPhone 6S. Eine Präsentation wird für die Woche des 14. März erwartet – vielleicht zusammen mit iPad Air 3 und einem neuen Watch-Modell.

Tipp: Wie gut kennst Du Apple? Überprüfe Dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising