Merkel will Elektromobilität zur Chefsache machen

(Bild: Tesla Motors)

Nachdem die große Koalition sich nicht auf eine Förderung der Elektromobilität einigen kann, scheint nun Bundeskanzlerin Angela Merkel das Thema selbst in die Hand nehmen. Bis zu 5000 Euro sollen Käufer von Elektroautos als Anreiz bekommen.

Nach einem Bericht des Spiegel will Bundeskanzlerin Angela Merkel die Förderung der Elektromobilität zur Chefsache erklären. In der Großen Koalition sind sich die Minister Sigmar Gabriel (Wirtschaft), Alexander Dobrindt (Verkehr) und Wolfgang Schäuble (Finanzen) nicht einig, ob die Elektromobilität mit Geldanreizen gefördert werden soll.

Merkels Treffen mit den Vorstandsvorsitzenden von VW, Daimler und BMW am kommenden Dienstag zeichnen sich die wesentlichen Punkte des Konzepts ab. Danach soll es eine Kaufprämie von bis zu 5000 Euro für Elektroautos und Plug-in-Hybride geben. Das berichtet der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe.

Damit das Förderprogramm nicht wie ein Geschenk an die Autoindustrie aussieht, sollen nach Informationen des Magazins auch die Hersteller verpflichtet werden, ihren Beitrag zu leisten.

Elektroautohersteller sollen in Fond für Elektromobilität einzahlen

Im Gespräch ist nach Informationen des Spiegel ein Fonds, aus dem die Kaufprämien gezahlt werden. In ihn würden die Bundesregierung und die Industrie einzahlen.

Von den 5000 Euro der Kaufprämie sollen 1500 bis 2000 Euro von den Autoherstellern kommen. Zudem will die Regierung in den Bau von 16.000 Ladestationen bundesweit investieren. Allerdings ist nicht sicher, ob die 5000 Euro wirklich viele Kunden dazu bringen, wirklich ein Elektroauto zu kaufen. Der Spiegel hat dazu eine Beispielrechnung aufgemacht.

Auch die Bundesbehörden sollen mehr Elektroautos anschaffen. Dabei sei ein Anteil von bis zu 30 Prozent im Gespräch.

Tags :
  1. Wenn sie das umsetzt, hat sie sich verdient wiedergewählt zu werden. Verbrennermotoren sind reinste Energieverschwendung, und im Sommer reine Dummheit! Wer macht im Sommer Heizung an? Und Schluss mit der Lügenkampagne gegen Fr. Merkel! Der Satz „Wir schaffen das“ bedeutet nicht „Ich lade euch ein“. Oder habe etwas in Deutsch verschlafen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising