Google kaufte seine Domain für rund 12.000 Dollar zurück

(Bild: Shutterstock)

Man kann ja mal vergessen, seine Domaingebühren zu bezahlen: Genau das ist Google passiert. Ein ehemaliger Angestellter schnappte sich daraufhin Google.com, wenngleich auch nur wenige Sekunden lang. Google zahlte dennoch eine Art Finderlohn.

Googles Ex-Angestellter Sanmay Ved konnte sich im Oktober tatsächlich die Domain Google.com sichern, allerdings nur rund eine Minute lang. Google machte die Transaktion dann rückgängig, bezahlte Ved jedoch trotzdem aus Dankbarkeit 12.000 US-Dollar.

Jetzt erklärt Google seinen Scherz selbst, wie 9to5Google meldete. Es bot nämlich 6006,13 Dollar – eine Summe, die fast wie das Wort Google aussieht, wenn man nicht allzu genau hinsieht. Als Ved erklärte, den Betrag spenden zu wollen, verdoppelte Google die Belohnung.

Nach Veds Darstellung fand er vergangenen Herbst rein zufällig heraus, dass Google.com zum Verkauf stand. Immer in der Erwartung, der nächste Schritt werde eine Fehlermeldung bringen, hangelte er sich durch den Prozess. Am Ende meldete ihm das System, er habe sich Google.com für 12 Dollar per Kreditkarte für ein Jahr gesichert.

Google registriert selbst Domains

Die Registrierung lief über Googles eigenen Dienst: Im Januar war Google ins Domain-Hosting-Geschäft eingestiegen. US-Kunden können seither ab 12 Dollar pro Jahr einen Domainnamen registrieren. Die Preise richten sich nach der gewählten Top-Level-Domain (TLD), also Endungen wie .com, .org oder .company.

Ebenfalls im Oktober 2015 sicherte Google sich abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com als Domain für Alphabet. Der neue Mutterkonzern ist regulär unter abc.xyz erreichbar, da die Adresse alphabet.com dem Autohersteller BMW gehört, ABC.com aber dem US-Fernsehsender ABC.

Tags :Quellen:Mit Material von Florian Kalenda, ZDnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising