Der Badezimmerspiegel eines Google-Ingenieurs

(Bild: Max Braun)

Google-Ingenieur Max Braun hat sich einen smarten Spiegel für das Bad gebaut. An und für sich ist so etwas kein Novum, schließlich kursieren im Internet bereits Anleitungen zum Bau eines Smarthome-Spiegels. Im Vergleich zu den meisten DIY-Projekten hat Braun aber wirklich ganze Arbeit geleistet. Seht selbst.

Smart Mirror

Bild 1 von 6

Smarthome im Badezimmer
(Bild: Max Braun)

Mit smarten Spiegeln lässt sich beispielsweise während des Zähneputzens der Wetterbericht ablesen oder ein Blick auf die News werfen. Daran orientierte sich auch Max Braun, der einen Zwei-Wege-Spiegel baute – also Display und reiner Spiegel in einem.

Zum Spiegel gehört dabei auch ein Controller-Board und ein Bildschirm-Panel mit diversen anderen Komponenten und Zuführungen, um alles zusammenzubringen. Das Resultat ist ein Spiegel mit Android-Oberfläche, der links eine 24-Stunden-Wettervorhersage anzeigt und rechts die Uhrzeit, das Datum und den Wochentag wiedergibt. Auch an die aktuellen Schlagzeilen hat Braun gedacht.

Damit die Anzeige nicht zu sehr vom Spiegelbild ablenkt, ist sie fast ausschließlich einfarbig. Nur manche Wettermeldungen bringen Farbe in das User Interface (UI). Die UI wird von Android APIs angetrieben, wobei Forecast für das Wetter und Associated Press für die Nachrichten verwendet werden.

Derzeit schwebt Braun vor, mehr oder minder alles in die Wiedergabe zu integrieren, was von Google Now erreicht werden kann, also auch Verkehrsmeldungen und persönliche Erinnerungen. Sein ultimatives Ziel ist es aber, irgendwann nicht mehr direkt mit dem UI interagieren zu müssen, da es ab dann automatisch updatet und eine erweiterbare Sprachsuche nach allem erlaubt. Der aktuelle smarte Spiegel ist Braun zufolge nur ein Prototyp. Der Ingenieur will sowohl an der Hard- als auch an der Software weiterarbeiten. Mal sehen, welche Funktionen dem Alltagsgegenstand noch entborgen werden können.

Tags :Quellen:Bilder: Max BraunVia:Adnan Farooqui, Übergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising