Lahmes iPhone? Dieser Trick macht es schnell wieder fit

(Bild: CNET.com)

Gerade bei älteren iPhones hakt das System durch langen Betrieb wegen des überfüllten Arbeitsspeichers. Den RAM leeren per Knopfdruck beschleunigt das System wieder.

Gerade wenn das Smartphone träge oder langsam reagiert kann eine schlechte Netzwerkverbindung das Problem sein. Ist die Verbindung nicht der Schuldige, so hilft meist das Abschalten und Wiedereinschalten des Geräts um den Arbeitsspeicher des iPhones zu leeren. Doch gerade dafür gibt es einen schnelleren Weg. Das System lässt sich nämlich durch einen einfachen Knopfdruck ohne Herunterfahren des Geräts beschleunigen.

Verichtet das iPhone trotz vollem WLAN- oder Mobilfunknetz seine Arbeit nur noch langsam, ist gerade bei älteren Modellen nach längerem Betrieb häufig ein überfüllter Arbeitsspeicher der Grund. Das iPhone 4S hat beispielsweise nur 512 MByte RAM. Das iPhone 5, 5S, 5C, 6 sowie 6 Plus müssen mit einem 1 GByte auskommen. Erst mit dem neuen iPhone 6S stockt Apple das RAM auf 2 GByte auf.

Den Arbeitsspeicher zu Leeren schafft dann in der Regel Abhilfe und beschleunigt das iOS-System wieder. Anstatt das Gerät auszuschalten, gibt es aber einen schnelleren Weg, wie Anwender den RAM wieder freigeben können. Es wird zwar nicht der komplette Arbeitsspeicher geleert und nur etwas an Ressourcen freigegeben, dies kann aber schon den Speicherverbrauch bei älteren Geräten soweit reduzieren, dass wieder ein flüssiges Arbeiten möglich ist.

Um den Arbeitsspeicher des iPhone zu leeren, entsperren iOS-Nutzer ihr iPhone und halten die Power-Taste solange gedrückt, bis die Schaltfläche zum Ausschalten erscheint. Nun schieben sie aber nicht den Button nach rechts, um das iPhone herunterzufahren oder tippen auf die Abbrechen-Taste, sondern drücken den Home-Button und halten ihn für einige Sekunden gedrückt, bis wieder der Startbildschirm von iOS erscheint. Danach ist der Arbeitsspeicher durchgespült.

Vermutlich stellt dieses Vorgehen alle Aktivitäten von den im Hintergrund laufenden Apps sein. Denn tippt man doppelt auf den Home-Button, nachdem das System zum Hauptbildschirm zurückgekehrt ist, sind zwar noch alle zuvor ausgeführten Anwendungen im App-Switcher vorzufinden, öffnet man eine davon, lädt sie jedoch neu und macht nicht dort weiter, wo man aufgehört hat.

Im Test von CNET mit einer System-Monitor-App hat diese Prozedur auf einem iPad Air mit 1 GByte RAM im Durchschnitt nur 75 MByte und auf einem iPhone 6S mit 2 GByte RAM im Durchschnitt nur 50 MByte Speicher freigegeben. Allerdings lief das System beim Test auch noch absolut flüssig, da es sich auch mit einem Öffnen zahlreicher Anwendungen nicht auf die Schnelle an seine Grenze bringen ließ. Während hier nur verhältnismäßig wenig Speicher freigegeben wurde, könnte es in Fällen, in denen der Speicher deutlich mehr ausgelastet und das System wirklich langsam ist, größere Effekte erzielen.

Tags :Quellen:Mit Material von Matt Eilliott, CNET.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising