[Video+Update] Samsung Galaxy S7: Preise, Release und technische Daten

(Bild: Samsung)

Die Gerüchteküche um das Samsung Galaxy S7 kocht. Am 21. Februar soll es in Barcelona vorgestellt werden. Bis dahin haben wir euch zusammengefasst, was die Technikwelt bisher glaubt, über das neue Samsung Flaggschiff-Modell zu wissen.

Samsung Galaxy S6 Edge

Bild 1 von 42

Samsung Galaxy S6 (schwarz) und Samsung Galaxy S6 Edge (weiß) im Vergleich

Die Gerückteküche brodelt. Knapp zwei Wochen noch und alle Geheimnisse um das neue Samsung Galaxy S7 werden gelüftet. Selbstverständlich sind auch wir wieder vor Ort, um schnell und kompetent vom Samsung-Kracher zu berichten. Vorher zeigen wir euch aber noch einmal übersichtlich zusammengestellt, was behauptet oder erwartet wird.

[Video] Erstes Video zum Galaxy S7 veröffentlicht

Eine Woche bevor das Samsung Galaxy S7 vorgestellt wird, veröffentlicht Samsung in Indonesien ein Video mit einem nicht weiter genannten Smartphone. Im Video ist die indonesische Bogenschützin Dellie Threesyadinda beim Training zu sehen. Sie nutzt ein Smartphone, was nur das Samsung Galaxy S7 sein kann. Das Video bestätigt außerdem das Gerücht, dass das neue Samsung-Flaggschiff wasserfest ist. Auch die Schnellladefunktion wird im Video angedeutet. Aber seht selbst:

[Update] Angeblich neue Fotos des Galaxy S7 aufgetaucht

SamMobile berichtet, dass auf der vietnamesischen Website Review Dao und von dem Nutzer kwanghao des chinesischen Social Network Weibo angeblich Bilder der neuen Flaggschiff-Modelle von Samsung aufgetaucht sind. Auf den Bildern sollen sowohl das Galaxy S7, wie auch das S7 Edge sein. Zu sehen sind die Vorder- und Rückseite, so wie eine Seitenansicht.

Galaxy S7 (Bild: Review Dao und kwanghao via SamMobile)

Die Bilder legen jedoch nahe, dass es sich noch um Prototypen handelt. Das Gehäuse auf dem ersten Bild scheint aus Kunststoff und nicht aus Glas zu bestehen. Außerdem lässt sich erkennen, dass die Kameralinse mehr ins Gehäuse integriert ist als noch bei der Vorgängerreihe Galaxy S6.

Samsung Galaxy S7 Design

Das Samsung Galaxy S7 wird in einer 5,1-Zoll Variante und einer etwas größeren Galaxy S7 Edge Variante erscheinen. Eventuell können sich Fans auch wieder über ein Egde+ freuen. Der Formfaktor soll dem Galaxy S6 ähneln. Beim Edge soll auch die gebogenen Display-Kanten wieder mit an Bord sein.

Gerüchten zufolge soll das Galaxy S7 mit einen Magnesium-Gehäuse auf den Markt kommen. Zum Laden soll ein USB-Port Typ C mit an Bord sein. Damit wäre ein älteres Ladekabel unbrauchbar. Angeblich soll das S7 auch wieder einen MicroSD-Slot besitzen, um den internen Speicher zu erweitern.

Display

Beim Display setzt Samsung angeblich auf die ForceTouch-Technologie. Vom iPhone 6S ist diese als 3D-Touch bekannt. Hierbei wird nicht nur das Drücken auf das Display registriert, sondern auch wie leicht oder fest gedrückt wird. Eine QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel soll das Display haben.

Der druckempfindliche Bildschirm würde Samsung eine Funktion ähnlich Apples 3D Touch ermöglichen, das im iPhone 6S und 6S Plus erstmals zum Einsatz kommt. Mit Apples „Peek und Pop“ kann man Inhalte aufrufen und sie wieder schließen, ohne seine vorherige Position zu verlieren. Leichtes Drücken erlaubt einen kurzen Blick (Peek) auf ein Foto, eine E-Mail, eine Webseite oder andere Inhalte, etwas stärkeres Drücken einen Sprung (Pop) in den Inhalt.

samsung-galaxy-s6_010

Hardware

Bisherigen Informationen zufolge wird das Samsung Galaxy S7 zumindest in einer Version von Qualcomms neuem Snapdragon-820-Prozessor angetrieben. In einer weiteren Variante wird Samsung Exynos-8890-Chip zum Einsatz kommen. Letzere Version trägt die Modellnummer SM-G930F, bei der es sich voraussichtlich um die internationale Unlocked-Version handelt.

An RAM sollen beim Galaxy S7 nun 4 GByte integriert sein. Der interne Speicher könnte in der kleinsten Variante 64 GByte groß sein. Allerdings wird es recht sicher eine oder gar zwei weitere Varianten mit größerem Speicher geben. Gerüchten zufolge sollen beim S7 nun maximal 256 GByte für System und Daten zur Verfügung stehen.

Software

Als Betriebssystem arbeitet Android 6.0 Marshmallow im neuen Galaxy-Modell. Die abgerundeten Kanten des neuen Flaggschiff-Modells sollen vielseitiger nutzbar sein und einen komplexen Schnellzugriff ermöglichen.

Der S6-Nachfolger wird angeblich auch mit einer zu den Live Photos des iPhone 6S ähnlichen Funktion namens Vivid Photos kommen, bei der bereits Aufnahmen gemacht werden, unmittelbar bevor und nachdem ein Foto geschossen wurde. Was sonst noch Software mäßig zu erwarten ist, bleibt abzuwarten.

Kamera

Die Hauptkamera des Samsung Galaxy S7 soll mit 12 Megapixel auflösen. Im Gegensatz zum S6, das 16 Megapixel bietet, reduziert Samsung beim neuen Modell angeblich die Auflösung. Das Galaxy S7 setzt aber auf einen größeren Sensor mit 1/2 Zoll und eine f/1.7-Blende.

Außerdem soll eine Dual-Pixel-Autofokus-System an Bord sein, das der in Canon-DSLRs verbauten Technologie ähnelt. Die Front-Kamera soll wieder mit 5 Megapixel auflösen. Der S6-Nachfolger wird angeblich auch mit einer zu den Live Photos des iPhone 6S ähnlichen Funktion namens Vivid Photos kommen, bei der bereits Aufnahmen gemacht werden, unmittelbar bevor und nachdem ein Foto geschossen wurde.

Akku

Beim Galaxy S7 soll Samsung früheren Gerüchten zufolge einen 3000 mAh starken Akku verbauen. Der des S6 hat lediglich eine Kapazität von 2550 mAh. Bei der Videowiedergabe soll es bei maximaler Helligkeit ganze 17 Stunden durchhalten. Angaben ob es ein wechselbarer oder fest integrierter Akku werden wird, gibt es nicht. Insider vermuten aber einen festverbauten Akku.

 

Verfügbarkeit

Angeblich sollte das Samsung Galaxy S7 schon im Januar vorgestellt werden. Da der Januar vorbei ist, können wir dieses Gerücht definitiv widerlegen. Vorher gab es jedoch große Proteste, ob das S6 damit schneller veraltet als es sollte. Damit hätte die Galaxy S6-Reihe schneller an Wert und Ansehen verloren als üblich. Doch es kam ja nicht dazu. Im März soll es dann voraussichtlich auf den Markt kommen.

Preis

Preislich kam die Vorgänger Galaxy-S6-Reihe schlecht bei den Nutzern an. Daher wird allgemein vermutet, dass das  neue Modell günstiger als der Vorgänger auf den Markt kommt. Insider spekulieren über einen Preis von rund 700 Euro. Aber der Preis bleibt eines der Geheimnisse, die noch zu lüften sind.

TIPP: CeBIT: Was wissen Sie über die wichtigste IT-Messe der Welt? Machen Sie den Test mit unserem Quiz auf silicon.de!

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising