Retina MacBook: Apple startet Austauschprogramm für fehlerhafte USB-C-Ladekabel

Fehlerhafte MacBook Ladekabel erkennt ihr am Aufdruck (Bild: Apple.com)

Wie Apple auf seiner Website bekannt gibt, seien einige USB-C-Ladekabel fehlerhaft, die im Juni 2015 zusammen mit Retina-MacBooks ausgeliefert wurden. Entweder lädt das MacBook über ein solches Kabel gar nicht oder nur unzuverlässig. Apple bietet betroffenen Kunden deshalb ein weltweites Austauschprogramm an.

Ob eure Kabel fehlerhaft sind oder nicht, könnt ihr am Aufdruck erkennen: Fehlerhafte Kabel tragen lediglich die Aufschrift „Designed by Apple in California. Assembled in China“. Bei neueren Kabeln schließt sich an die Aufschrift noch eine Seriennummer an (siehe Bild oben). Betroffene Kunden, die bei der Produktregistrierung ihres MacBooks eine Adresse hinterlegt haben, erhalten laut Apple ein neues Kabel automatisch per Post.

Alle anderen können sich ein neues USB-C-Ladekabel in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Service-Provider kostenlos abholen (Termin empfohlen). Eine Bestellung über den Apple Support ist ebenfalls möglich. In beiden Fällen solltet ihr die Seriennummer eures MacBook parat haben, damit Apple verifizieren kann, ob euer Gerät mit einem fehlerhaften Kabel ausgeliefert wurde.

Ebenfalls interessant: USB-C-Kabel können Notebooks grillen

Tags :Quellen:Apple.comVia:9to5Mac.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising