Holoplot: Neue Akustik durch virtuelle Klänge unabhängig der Umgebung

Holoplot (Bild: Holoplot)

Holoplot ist kein gewöhnliches Lautsprechersystem und auch nicht mit diesen zu vergleichen. Holoplot selbst beschreibt es als 3D-Sound oder auch Virtual Reality für die Ohren. Einsatzgebiete sollen sowohl private Haushalte und auch öffentliche Gebäude wie zum Beispiel Flughäfen sein.

Holoplot basiert auf einer Software, die gemeinsam mit Schallwandlern auf Grundlage der Wellenfeldsynthese virtuelle akustische Räume schafft. Hier verschmelzen Physik und Informatik. Aber was bedeutet das genau und wie kann man sich das vorstellen? Wir werden versuchen anhand von nachvollziehbaren Beispielen die Technik zu erläutern.

Beispiel 1: Konzert

In Konzertsälen oder Stadien sind die Sitzreihen oft auf unterschiedlichen Höhen angeordnet. So  soll sichergestellt werden, dass alle Zuschauer auch die Show sehen und die Akustik wahrnehmen. Die oberen Plätze sind allerdings weit entfernt von den Musikern und daher wird der dort empfangene Sound durch Reflexionen der Umgebung verändert. Direktschall über das Holoplot System soll diesen Effekt verändern. Die Sitzreihen sollen so durch die Software individuell beschallt werden und die schlechteren Sitzplätze gleichwertig mit den besser werden.

Direktschall (Bild: Holoplot)

Das Ganze funktionierte, indem über eine Audiowand in einer Größe von 3,46 x 1,90 Metern, das Programm über 1.000 individuell verstärkte Schallwandler steuert. Bis zu 16 virtuelle Quellen, zum Beispiel Instrumente, werden frei programmierbar im virtuellen Raum angeordnet. So kann die Ausbreitung der Schallwellenfronten dreidimensional bestimmt werden und beispielsweise auch über größere Entfernungen die Lautstärke nicht nur konstant gehalten werden, sondern sogar zunehmen.

Beispiel 2: Mehrsprachige Konferenzen

Wird eine Konferenz während des Vortrags simultan in mehrere Sprachen übersetzt, leidet die Sprachverständlichkeit oft darunter. Das Holoplot System soll auch hier eine Möglichkeit bieten. Durch die richtbaren Audiowellen können gezielt Bereiche beschallt werden und die Lärmbelästigung in der Umgebung wird erheblich reduziert. So kann wie auf dem unteren Bild zusehen die rechte Gruppe mit auf Englisch beschallt werden und die linke Gruppe folgt dem Vortrag in der deutschen Sprache.

Konfernez (Bild: Holoplot)

Wir hatten leider noch nicht die Möglichkeit das Holoplot System anzuhören und zu testen. Doch die neuartige Technik scheint sehr viel versprechend. Allerdings eher nicht im privaten Bereich. Wir haben für euch noch ein Bild eines Holoplot Moduls. Das Potsdamer Unternehmen Holoplot startet ab sofort den Verkauf der Geräte. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Website des Herstellers.

Holoplot Modul (Bild: Holoplot)

Tags :Via:Pressemeldung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising