Aktienhandel per App erlernen: FinTech BUX kommt nach Deutschland

BUX App (Bild: BUX)

FinTech die Kombination von Finanzen und Technik wird immer beliebter. Das niederländische Start-Up-Unternehmen BUX hat eine App entwickelt um Einsteigern den Weg in den Aktienhandel zu ebnen. Die App verfügt über einen Fun- oder Serious-Modus, so lässt sich mit Fantasiegeld oder echtem Geld investieren.

Die Börse auf dem Smartphone – Mit der BUX App Aktien kaufen oder verkaufen. Mit Spielgeld die eigenen Fähigkeiten an der Börse austesten und später als Experte sinnvoll echtes Geld investieren? Das ist die Idee hinter dem niederländischen FinTech-Star-Up BUX.

Die BUX-App war bisher nur in den Niederlanden und Großbritannien verfügbar. Dort nutzen sie schon 350.000 Anwender. Die App soll Einsteigern den Aktienhandel erklären und durch spielerische Elemente die breite Masse ansprechen. Vor allem Nutzer unter 34 Jahren ohne Erfahrung an der Börse sollen die Zielgruppe der App bilden.

Die App verfügt über zwei Modi. Ein funBUX-Konto lässt die Anwender mit Fantasiegeld auf dem Börsenmarkt investieren, um die Vorgänge besser kennenzulernen. Bevor sie mit einem seriousBUX-Konto echtes Geld verzocken können. Angaben des Unternehmens zufolge haben Nutzer von seriousBUX bislang bereits Aktiengeschäfte im Wert von über 2,7 Milliarden Euro abgewickelt.

BUX Profil (Screenshot: BUX)

Das Star-Up-Unternehmen ist nun in der dritten Finanzierungsphase und erhielt über 6,1 Millionen Euro, welche die Markteinführung in Deutschland und Österreich ermöglichen sollen. Die Investoren in die BUX-App sind der Orange Growth und Velocity Capital sowie neu die deutschen Wagniskapitalgeber B-to-V und Holtzbrinck Ventures.

“BUX ermöglicht einer Generation, die in Zeiten des Misstrauens gegenüber Finanzinstitutionen aufgewachsen ist, wieder den direkten Zugang zum Finanzmarkt. BUX begeistert genau diese Zielgruppe, indem Stock-Trading spannend und interessant gestaltet wird. Soziale und spielerische Elemente der App machen Trading attraktiver und lehrreicher”, erklärt Barbod Namini, Principal beim Holtzbrinck Ventures.

Ob BUX Nutzern nun den Markt näher bringt oder sie „anfixt“ kann jeder selber entscheiden. Allerdings besteht mit dieser App die Möglichkeit die Börse und Aktiengeschäfte zu verstehen. Wer nur mit der funBUX-Währung investiert hat dabei auch kein Risiko. Und wer sich sicher genug fühlt echtes Geld zu hineinzustecken muss mit dem Risiko leben dieses zu verlieren.

Die BUX-App für Android findet ihr hier.

Die BUX-APP für iOS und die Apple Watch gibt hier.

Tags :Via:Mit Material von Peter Marwan, itespresso.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising