Gmailify spendiert externen E-Mail-Konten Gmail-Funktionen

(Bild: Google)

Google bietet nun alle vorteilhaften Funktionen von Gmail auch für Email-Adressen von Fremd-Accounts. Sowohl in der App als auch in der Webversion.

Somit lassen sich via Gmail nicht nur externe Email-Adressen verwalten. Dadurch profitiert man ebenso vom vorbildlichen Spamfilter und der umfangreichen Suchfunktionen. Nutzer von Yahoo Mail oder Microsoft Outlook müssen nun nicht mehr ihre E-Mail-Adresse wechseln, um den vollen Funktionsumfang von Gmail nutzen zu können. Eine Verknüpfung der exernen Email-Konten mit Gmail genügt. In einem Blogbeitrag nennt Google diesen Vorgang „Gmailify„.

Dazu muss in den Einstellungen der Gmail-App oder der Webversion der gewünschte externe E-Mail-Account und dann „Konto verknüpfen“ ausgewählt werden. Wie Google betont, lässt sich die Verknüpfung der Konten jederzeit wieder rückgängig machen.

Lies auch: GMAIL WARNT JETZT BEI UNSICHEREN VERBINDUNGEN

Neben dem Spamschutz von Gmail können Anwender nach der Kontenverknüpfung auch die automatische Sortierfunktion für ihr externes Konto nutzen. Diese gruppiert eingehende Nachrichten nach ihrem jeweiligen Inhalt respektive Typ und ordnet sie automatisch Kategorien wie „Soziale Netzwerke“, „Benachrichtigungen“ oder „Werbung“ zu.

Nutzern von Fremdkonten stehen künftig auch erweiterte Suchoperatoren zum schnelleren Auffinden der gewünschten Nachricht zur Verfügung. Zudem sollen sie durch die Gmail-Integration detailliertere Benachrichtigungen über eingegangene E-Mails auf dem Smartphone erhalten. Sogar die Anzeige von Informationen wie Hotelreservierungen oder Flugbuchungen aus externen E-Mails in Google Now wird unterstützt.

Lies auch: JETZT KANNST DU DEIN GMAIL-KONTO AUCH BEI YAHOO ABRUFEN

Aktuell unterstützt die Gmailify-Funktion nur E-Mail-Konten von Yahoo und Microsoft. Support für weitere E-Mail-Anbieter soll aber folgen. Auch den Umfang der verfügbaren Gmail-Funktionen will Google in Zukunft noch weiter ausbauen.

Die reine Verwaltung von Fremdkonten mittels Gmail hatte Google schon Ende 2014 eingeführt. Seit Ende März 2015 lässt sich auch die Konversationsansicht mit Konten anderer E-Mail-Providernutzen.

(Bild: Google)

Tags :Quellen:Mit Material von Rainer Schneider, ZDnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising