LG G5 im Hands-On auf dem MWC 2016

(Foto: Übergizmo)

Lange Zeit ist viel spekuliert worden, was LG dem direkten Konkurrenten Samsung entgegen setzen wird. Jetzt hat LG sein neues Flaggschiff G5 auf dem Mobile World Congress in Barcelona (MWC) vorgestellt. Wir haben die Pressekonferenz besucht und zeigen euch, was LGs neues Smartphone alles kann.

LG G5 auf dem MWC 2016

Bild 1 von 30

LG G5 + Friends (Bild: Übergizmo)

Unser Ersteindruck vom LG G5

LG hat mit dem G5 ein Smartphone vorgestellt, das mit Ausnahme des Displays, komplett aus Metall ist. Das Hauptfeature, das LGs neustes Baby einzigartig machen soll: Es ist modular aufgebaut. Das heißt, dass ihr verschiedene Module einsetzen könnt, die zusätzlich in das Akkufach geschoben werden. LG nennt das System LG Friends.

Der eingebaute „Freund“ ist der Akku, der innhalb weniger Sekunden gegen einen zweiten, aufgeladenen ausgetauscht werden kann. Dazu lässt sich der Akku wie eine Schublade nach unten hin raus ziehen und zeigt dann den Batterieblock. Das ist ein Ansatz, den es so noch nicht gab. Es entfällt der Einsatz einer Akkuhülle oder das Gefummel an der Rückseite. Bevor wir euch die LG Friends vorstellen, kurz einige Details zu Kamera, Display und Anschluss.

Der Akku des LG G5 lässt sich einfach austauschen (Bild: Übergizmo)

Der Akku des LG G5 lässt sich einfach austauschen (Bild: Übergizmo)

Always-On Display, zwei Kameras auf der Rückseite und USB-C beim LG G5

Das Display des LG G5 ist im oberen Drittel immer an und zeigt Uhrzeit, Datum sowie weitere Infos. Es leuchtet nicht so hell, wie beim normalen Einschalten, braucht aber dafür auch nur 0,8 Prozent des Akkus pro Stunde. Damit soll das ständige An- und Ausschalten und das Belästigen von Freunden im Kino entfallen. Ein ganz nettes Feature eigentlich. Das 5,3 Zoll (circa 13,5 cm) große Display aus 3D Arc Glas ist leicht gewölbt.

Damit ihr im Fall der Fälle mehr von der Welt fotografieren könnt, hat das LG G5 zwei Kameras auf der Rückseite. Eine für normale Fotos und eine mit einem 135 Grad-Weitwinkelobjektiv. Beim Fotografieren schaltet das G5 automatisch auf die jeweils andere Kamera um, abhängig von dem Modus, den ihr auswählt. Der Home-Button ist gleichzeitig Fingerabdrucksensor und  ebenfalls auf der Rückseite angebracht.

Zudem setzt LG auf den fortschrittlichen und schnellen USB-C-Anschluss. Dieser wird in der Branche als der Anschluss gehandelt, der endlich alle anderen abschaffen soll. Inklusive dem Stromanschluss für Laptops. Was die Geschwindigkeit angeht ist USB-C ebenfalls über jeden Zweifel erhaben, außerdem können die Stecker beliebig herum eingesteckt werden. Für mehr Speicher, hat das LG G5 einen Slot für microSD-Karten verbaut.

Die beiden Kameras und der Home-Button des LG G5 (Bild: Übergizmo)

Die beiden Kameras und der Home-Button des LG G5 (Bild: Übergizmo)

LG G5 und seine LG Friends


Zu den „Freunden“ des LG G5 gehören einige recht spannend klingende Module, die auf derzeitige und kommende Trends setzen. Vor allen Dingen soll es laut LGs neuem Slogan „Life is good, when you play more“ darum gehen, wieder mehr Spaß mit dem Smartphone zu haben und mehr zu spielen. Denn gerade im letzten Jahr hat sich außer „höher, schneller, weiter“ nicht viel auf dem Smartphone-Markt getan. Die echten Innovationen fehlten etwas. Hier also LGs Freundeliste, die das ändern soll.

CAM Plus

Das CAM PLus Modul wird, wie die anderen LG Friends, in das Akkufach geschoben und soll das Fotografieren einfacher machen. Das LG G5 lässt sich dann dank des Handgriffs wie eine Kompaktkamera festhalten. Es hat ein Rad zum Zoomen, einen Auslöser und erweitert den austauschbaren Akku um 1200mAh auf stattliche 4000mAh.

HiFi Plus mit B&O Play

Für Soundenthusiasten hat LG mit Bang & Olufsen ein Modul namens HiFi-Plus entwickelt. Der LG Friend soll Sound liefern, den man normalerweise nur von High End-Geräten gewohnt ist. Es erlaubt das Abspielen von nativem 32-Bit Sound in 384 KHz High Definition Audio. Das Modul soll übrigens auch mit anderen Smartphones und sogar am PC funktionieren.

LG 360 Cam

Besonders interessant ist LGs 360 Grad-Kamera. Sie wird mit dem LG G5 verbunden und besitzt zwei Weitwinkelobjektive mit jeweils 13 Megapixeln und 4 Gigabyte Speicherplatz. Ihr könnt mit der Kamera 360 Grad-Videos und -Fotos erstellen und dank einer Kooperation mit Google bei Street View oder YouTube 360 hochladen.

Für den richtigen Klang sorgen drei Mikrofone, die 5.1 Surround-Sound aufzeichnen. Die 360 Cam ist sicherlich eine spannende Angelegenheit und bedient den momentanen Trend für solche Aufnahmen perfekt. Warten wir ab, wie gut das Feature ankommt.

LG 360 VR

Mit leichtem Seitenhieb auf die doch etwas klobiger wirkende Konkurrenz, hat LG die erste mobile VR-Brille vorgestellt. Die wirkt tatsächlich sehr kompakt und kann wie eine normale Brille zusammengefaltet werden. Der Anschluss erfolgt über ein Spezialkabel an das LG G5. Damit soll man dann auch unterwegs 360-Grad-Videos und Spiele genießen können. Der Snapdragon-Prozessor von Qualcomm liefert die entsprechende Power.

Wie viel Akzeptanz es finden wird, in der Öffentlichkeit mit einer VR-Brille den Kopf durch die Gegend schwingen zu lassen, müssen wir abwarten. In den eigenen vier Wänden ist das vielleicht nicht so schlimm, unterwegs ist das eine andere Sache. Andererseits ist man früher auch für verrückt erklärt worden, wenn man auf der Straße vor sich her gequatscht hat. Heute sind Headsets dagegen völlig normal.

LG Rolling Bot

Ein Kuriosum, wenn auch eins, das tatsächlich nützlich sein könnte ist der LG Rolling Bot. Dieser ist ein kleiner Roboterball, der über eine Kamera verfügt und mit dem LG G5 gesteuert werden kann. Und das Gute: Auch, wenn ihr nicht zu Hause seid. Ihr verbindet euch dann per Internet mit dem Cousin von BB-8 aus Star Wars und könnt durch eure Wohnung fahren.

Der LG Rolling Bot bei der "Arbeit" (Bild: Übergizmo)

Der LG Rolling Bot bei der „Arbeit“ (Bild: Übergizmo)

Das lässt sich zum einen zur Überwachung nutzen, aber auch, um andere Geräte im Haus einzuschalten. Diese müssen dann natürlich kompatibel sein. Als Einbrecherschutz (Anschalten von Licht und Geräten) oder um die Heizung oder andere Geräte einzuschalten, scheint der Roll-Roboter aber sinnvoll zu sein. Definitiv eine Mischung aus „nützlich“ und „WTF?!“, Tendenz Richtung Ersterem.

LG Smart Controller

Auch bei der Steuerung von Drohnen will LG mit dem Smart Controller mitmischen. Dieser nimmt das LG G5 auf und soll es dann erlauben, eine Drohne „so leicht wie in einem Videospiel“ zu steuern. Auf der Pressekonferenz hat LG bekannt gegeben, dass es mit dem französischen Drohnen-Pionier Parrot zusammen arbeitet. Welche Drohnen noch mit dem Smart Controller funktionieren werden, erfahren wir in Zukunft.

Die Einrichtung der LG Friends soll übrigens ohne jegliche Einstellung in nur drei Schritten erfolgen. LG will also die Sparten VR und 360 Grad-Video von den Enthusiasten näher an die breite Masse bringen. Anschalten, verbinden, spielen. Im Grunde ein guter Ansatz, wenn es in der Praxis tatsächlich so gut funktioniert. Das passende Tool dazu heißt Friends Manager.

Das LG G5 soll Anfang April erhältlich sein und kommt in den Farben silber, pink, gold und titan, das dem Space Grey von Apple gleicht.

Die Farbpalette des LG G5 (Bild: Übergizmo)

Die Farbpalette des LG G5 (Bild: Übergizmo)

Was haltet ihr vom LG G5? Hat es das Zeug, zum würdigen iPhone- und Samsung S7- Konkurrenten zu werden? Oder versucht LG mit seinem Modulsystem zu viel auf einmal? Bombardiert uns mit eurer Meinung!

Tags :
  1. Ich finden den G5 Hammer, vor allem ist es völlig was anderes als G4 und kein bloßer „Upgrade“ für was man nach einem Jahr wieder 700 Euro hinlegen soll. Es sieht neu, frisch und interessant aus. Außer LG G Flex 2 habe ich kein LG Smartphone gehabt, aber mit G5 wird es ich wohl ändern! Galaxy S7 hat bei mir garnicht den Wau Effekt ausgelöst, ehr alles wie erwartet.. kleiner Update. Auf Note 6 werde ich auch nicht warten, weil die bisherige Updatepolitik mich total nervt… Samsung ist da nicht alleine damit aber einer der schlimmsten! Also hoffe ich wird der Preis von G5 nicht unangemessen ausfallen!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising