Sony Xperia Eye: Die smarte Kamera mit 180-Grad-Linse im Hands-On

Sony Xperia Eye (Bild: Übergizmo)

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigt Sony dieses Jahr nicht nur seine neuen Android-Smartphones, sondern erweitert das Portfolio noch um weitere Gadgets. Da wäre zum Beispiel die kompakte Xperia Eye Kamera, welche euch im Alltag begleiten und die schönsten Augenblicke für euch festhalten soll.

Sony Xperia Eye auf dem MWC 2016

Bild 1 von 6

Sony Xperia Eye (Bild: Übergizmo)

Das Hands-On Video zur Sony Xperia Eye:

Sony hat zahlreiche neue Produkte auf dem MWC in Barcelona vorgestellt. Neben den Smartphones, setzt Sony auch auf Gadgets. Ziel der Gadgets soll es sein, den Blick vom Smartphone zu heben und auf den Alltag zu richten. Zu der neuen Xperia Test-Reihe gehören eine Kamera (Eye), ein Headset (Ear), ein Projektor (Projector) und ein persönlicher Assistent (Agent).

Sony Xperia Eye (Bild: Übergizmo)

Sony Xperia Eye auf dem MWC 2016 (Bild: Übergizmo)

Wir hatten für euch die Möglichkeit die Sony Xperia Eye mal genau unter die Lupe zu nehmen und einen ersten Eindruck des Gadgets zu gewinnen. Die Sony Xperia Eye ist eine smarte, kompakte Kamera, die optisch an einen Apple iPods erinnert.

Allerdings steckt die Kamera nur in einer Hülle und ist eigentlich deutlich kleiner. Sie lässt sich dank narrativem Clip auf der Rückseite leicht an die Kleidung anknipsen und begleitet den Träger zum Beispiel den ganzen Tag am Revers. So soll die Eye die besten Momente eures Tages automatisch aufzeichnen. Besonders praktisch bei unerwarteten schönen Augenblicken.

Sony Xperia Eye (Bild: Übergizmo)

Sony Xperia Eye: Der narrative Clip (Bild: Übergizmo)

Die Xperia Eye ist bisher noch in der Testphase. Es handelt sich um eine Kamera mit 360-Grad-Linse und 21 Megapixel. Dank Exmor RS-Sensor soll sie Aufnahmen in Ultra HD bieten und bessere Bildqualität dank Weitwinkelobjektiv ermöglichen. Außerdem soll die smarte Kamera auf Gesten reagieren. Die Sony Xperia Eye soll Gesichter erkennen und so zum Beispiel automatisch Fotos aufnehmen, wenn das Gegenüber lächelt. Gesteuert werden soll die Xperia Eye mit Sprachbefehlen.

Sony Xperia Eye (Bild: Übergizmo)

Sony Xperia Eye auf dem MWC 2016 (Bild: Übergizmo)

Da es sich bei der Sony Xperia Eye bisher noch um ein Konzept handelt, ist es unklar wann und ob sie überhaupt in den Handel kommt. Auch über einen möglichen Preis des Gadgets ist noch nichts bekannt. Zur Akkukapazität hat Sony keine Angaben gemacht. Bei einem täglichen Begleiter und dem Konzept hinter der Kamera wäre die Akkulaufzeit natürlich extrem wichtig.

Wir finden es eine schöne Idee am Ende des Tages zahlreiche Bilder von Begegnungen mit lächelnden Menschen zu haben. Oder auch bei unerwarteten, erfreulichen Augenblicken nicht mehr im Nachhinein zu denken: Ach hätte ich doch nur ein Foto gemacht.

Sony Xperia Eye (Bild: Übergizmo)

Sony Xperia Eye auf dem MWC 2016 (Bild: Übergizmo)

Doch was haltet ihr von Sonys neuem Konzept mit Hilfe von Gadgets den Blick vom Smartphone zu heben und sich stattdessen auf den Alltag und die Umgebung zu konzentrieren? Würdet ihr euch eine solche smarte Kamera zu legen? Oder denkt ihr die Sony Xperia Eye wäre nur ein weiterer unsinniger Schnickschnack? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Tags :
    1. Hallo Klaus, wir werden uns und euch auf dem Laufenden halten inwiefern es mit dem neuen Sony Konzept inklusive Sony Xperia Eye weitergeht.

  1. 360 Grad Linse? Das stimmt doch offenbar nicht, wie soll die Linse denn nach hinten schauen?
    Ich glaube es ist 180° gemeint. Das schreiben auch die anderen Seiten über diese Kamera.

  2. Da muss ich dem Herrn Kritiker natürlich zu stimmen, es ist eine 180 Grad Linse für 360 Grad Videos. Danke für den Hinweis und geändert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising