Sony Xperia X im Hands-On auf dem MWC

(Bild: Übergizmo.de)

Das 5-Zoll-Smartphone der neuen Xperia-Reihe von Sony erreicht eine Bildschirmauflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel (Full-HD) und kommt mit aktuellem Android 6.0. Neben einem 6-Kern-Prozessor von Qualcomm soll vor allem die Kamera für verbesserte Performance sorgen.

Sony Xperia X

Bild 1 von 16

Sony Xperia X
(Bild: Übergizmo.de)

Das Sony Xperia X im Hands-On-Video auf dem MWC

Auf Z folgt X – so zumindest bei Sony, wo eine neue X-Reihe der seit Jahren etablierten Flaggschiffserie mit der Bezeichnung Xperia Z das Ende bereitet. Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wurden nun drei neue Xperia-Smartphones vorgestellt – darunter das Sony Xperia X.

Allzu groß ist der Unterschied zu den Vorgängern der Z-Reihe allerdings nicht. Das 5-Zoll große LC-Display löst in Full-HD-Qualität auf und gibt Googles Mobilbetriebssystem Android 6.0 Marshmallow wieder – natürlich samt Sonys Benutzeroberfläche.

(Bild: Übergizmo.de)

Schlicht, doch edel. An der Designsprache hat sich im Vergleich zu den Xperia-Z-Modellen nichts geändert. (Bild: Übergizmo.de)

6 Kerne für´s Xperia X

Im Inneren wird der Sechskernprozessor Snapdragon 650 von Qualcomm arbeiten, der auf zwei Cortex-A-72 sowie vier Cortex-A-53-Kernen mit 1,8 GHz taktet. Hinzu kommt die Adreno-510 als Grafikprozessor. Sony verbaute außerdem 3 GByte RAM sowie 32 GByte internen Speicher, welche sich mittels MicroSD-Karte um bis zu – aufgepasst – 200 GByte erweitern lassen.

Hauptaugenmerk beim neuen Xperia X ist aber sicher die 23-Megapixel-Kamera mit 1/2,3-Zoll-Sensor, f/2.0-Blende und einem sogenannten „prädikativen Autofokus“. Damit sollen unter anderem schärfere Serienaufnahmen möglich sein, da der zu fokussierende Bildbereich mithilfe der Objektivbewegungen errechnet wird. Vorderseitig spendierte Sony dem Xperia X eine 13-Megapixel-Kamera mit 1/3-Zoll, f/2.0-Blende und 22-Millimeter-Weitwinkelobjektiv.

(Bild: Übergizmo.de)

Die Kamera-App. (Bild: Übergizmo.de)

Der Rest ist Standard

Ein Fingerabdruckscanner befindet sich ebenfalls im Smartphone – zeitgemäß. Die Akkukapazität gibt Sony mit 2.620 mAh, was laut Hersteller für rund zwei Tage Laufzeit sorgen soll. Insgesamt kommt das Xperia X dank seines Metallgehäuses auf 156 Gramm sowie Abmessungen von 14,3 mal 6,9 mal 0,8 Zentimetern.

Das Sony Xperia X unterstützt LTE Cat.6 mit bis zu 300 MBit/s im Download beziehungsweise bis zu 50 MBit/s im Upload. UMTS, HSPA+ und WLAN sind natürlich ebenso ins Smartphone integriert wie Bluetooth 4.2, die Nahfunktechnik NFC und GPS.

Das Sony Xperia X wird ab Mai für rund 600 Euro in den Farben Schwarz, Weiß, Rosé-Gold und Lime Gold erhältlich sein. Die günstigere Mittelklasse-Version Xperia XA wird es übrigens schon für 300 Euro geben. Das Premium-Modell der neuen Serie soll dagegen nicht in Deutschland erscheinen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising