ZTE Spro Plus: Das Beamer-Tablet kurz vorgestellt

(Foto: Übergizmo)

Größer als ein Tablet, kleiner als ein Beamer: ZTE stellt mit dem Spro Plus einen Hybriden vor, der das Beste aus beiden Welten vereinen will. Wir haben uns das "Beamlet" auf dem MWC 2016 in Barcelona angesehen.

ZTE Spro Plus auf dem MWC 2016

Bild 1 von 8

ZTE Spro Plus (Foto: Übergizmo)

Das ZTE Spro Plus angeschaut

Der Hersteller ZTE möchte mit dem Spro Plus die Vorteile eines Tablets mit der Funktion eines leistungsstarken Beamers vereinen. Im Gegensatz zu Versuchen anderer Hersteller, ist das Spro Plus mit etwa 500 Lumen sehr hell und dabei von der Bauart her sehr kompakt.

Das AMOLED-Display des ZTE Spro Plus (Foto: Übergizmo)

Das 8,5 Zoll große Tablet auf der Oberseite hat eine QHD-Auflösung und wird von den vier Prozessoren eines Snapdragon 801-Kerns angetrieben. Das Spro Plus läuft mit einer Android Version, bietet bis zu 128 Gigabyte Speicher und optional LTE.

ZTE macht also keine halben Sachen und zumindest von den Spezifikationen her wirkt der Hybrid ordentlich ausgestattet. Funktionell also wie das Lenovo Yoga Tab 3 Pro, nur eben noch mehr Beamer. Dafür sprechen die 80 Zoll großen Bilder, die das Spro Plus an die Wand werfen können soll. Das sind etwa zwei Meter in der Diagonale.

Details zum „Beamlet“ ZTE Spro Plus

(Foto: Übergizmo)

Das ZTE Spro Plus bietet alle notwendigen Anschlüsse für den Beamer-Betrieb (Foto: Übergizmo)

Mit einer Abdeckung, die man zur Seite schieben kann, lässt sich die Projektionslinse schützen, wenn der Beamer gerade nicht in Betrieb ist. Für das Füttern mit Material stehen ein USB- und ein HDMI-Anschluss hinter einer Klappe zur Verfügung. Und damit das Beamer-Tablet auch möglichst lange durchhält, ist ein 12.000 mAh-starker Akku verbaut.

Vom Formfaktor her, wirkt das ZTE Spro Plus wie ein schickes Buch. Ein Buch, dass sehr warm werden kann, wenn es im Dauerbetrieb ist. Das Problem haben aber alle Beamer. Zur Kühlung hat das Spro Plus deshalb auf der Unterseite einen Ventilator und an den Seiten Lüftungsschlitze verbaut.

Was denkt ihr? Hat ZTE mit dem Spro Plus einen Nischenmarkt gefunden? Oder ist das „Beamlet“ doch eher ein Kuriosum?

Tags :
  1. Drückt doch dem Typen im Clip doch endlich mal die Daten von dem Geräten in die Hand! Dieses rumgerate von ‚glaube ich‘ oder ‚könnte‘ über ‚äh‘ bis ‚ich vermute‘ ist einfach unerträglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising