Top Preis-/Leistungsverhältnis! BQ Aquaris X5 Plus im Hands-On

(Bild: Übergizmo.de)

Neuestes Android, Fingerabdrucksensor und Snapdragon 652. Das und noch mehr packte BQ ins Aquaris X5 Plus. Wie unser Ersteindruck auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona ausfiel, seht ihr im Video.

BQ Aquaris X5 Plus

Bild 1 von 8

BQ Aquaris X5+
(Bild: Übergizmo.de)

Das BQ Aquaris X5 Plus im Hands-On auf dem MWC:

Der spanische Hersteller BQ stellte das erste Mal ein Smartphone mit Fingerabdrucksensor vor. Wie bei den LG-Geräten wird der Scanner auf der Rückseite angebracht sein. Auf dem Aquaris 5+ wird nun auch die aktuellste und wenig veränderte Version von Googles Mobilbetriebssystem, Android 6.0.1 Marshmallow, installiert sein.

(Bild: Übergizmo.de)

(Bild: Übergizmo.de)

Im Vergleich zum Vorgänger hat man zwar wenig am Design des Geräts mit 5-Zoll-Display geändert, allerdings die Auflösung des Bildschirms von HD auf Full-HD (1.920 mal 1.080 Pixel) erhöht.

Qualcomm im Aquarix X5+

Als Prozessor kommt ein Snapdragon 652 von Qualcomm zum Einsatz, einst auch bekannt als Snapdragon 620. Die CPU taktet auf acht Kernen mit 1,8 GHz und besitzt einen dezidierten Adreno-510-Grafikprozessor. Die Ausstattung mit Arbeitsspeicher und internem Speicher hängt von der Variante des Aquaris X5+ ab.

(Bild: Übergizmo.de)

Klinkensteckeranschluss an der Oberseite. (Bild: Übergizmo.de)

BQ wird ein Modell mit 2 und eines mit 3 GByte RAM sowie Varianten mit 16, 32 oder 64 GByte Hauptspeicher anbieten. Letztgenannter lässt sich per MicroSD-Karte zwar nur um bis zu 64 GByte erweitern – wer viel Speicher benötigt, kann aber auch schon vorher die Version mit 64 GByte kaufen.

Lichtstarke Kameras

Für Bildaufnahmen sitzt eine 16-Megapixel-Kamera mit Sonys IMX298-Bildsensor, Dual-Tone-Blitz und lichtstarker f/2.0-Blende an der Rückseite. Für Selfies wurde ebenfalls ein Bildsensor von Sony, konkret der IMX219, samt f/2.0-Blende verwendet. Die Auflösung der Frontkamera beträgt 8 Megapixel.

(Bild: Übergizmo.de)

Kamera in der glatten Oberfläche. (Bild: Übergizmo.de)

BQ will das Aquaris X5+ in den Farbvarianten Schwarz/Anthrazit, Weiß/Silber und Weiß/Roségold anbieten. Unter der Haube des 7,7 Millimeter dünnen Smartphones versteckt sich außerdem ein überraschend großer 3.100-mAh-Akku. Ebenfalls positiv: Das X5+ kann nicht nur über UMTS, WLAN a/c und HSPA+, sondern auch über LTE kommunizieren. Dank der Dual-SIM-Funktionen können sogar zwei Nano-SIM-Karten ins Smartphone gesteckt werden.

Top Preis-/Leistungsverhältnis beim Aquaris X5+

Bluetooth 4.1, NFC, GPS und GLONASS sind selbstverständlich auch an Bord, ebenso ein UKW-Radio. Ein MicroUSB-Port sowie eine 3,5-Millimeter-Klinkensteckerbuchse fehlen auch beim 150 Gramm schweren X5+ nicht.

(Bild: Übergizmo.de)

(Bild: Übergizmo.de)

Preislich wird das Aquaris X5+ angeblich deutlich unter 300 Euro liegen und scheint damit ein echtes Brett bei der gelungenen Komponentenkomposition zu sein. Ein genauer Preis wurde aber noch nicht kommuniziert. Das Vorgängermodell kostet derzeit übrigens 240 Euro, bei schlechterer Ausstattung und Android 5.1 Lollipop.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising