Ersteindruck vom Einsteiger-Smartphone Microsoft Lumia 650

(Foto: Übergizmo)

Microsofts stellt mit dem Lumia 650 ein Windows 10-Smartphone für den kleinen Geldbeutel vor. Wir konnten uns das Einsteiger-Smartphone auf dem MWC in Barcelona genauer ansehen. Und es macht einen überraschend guten Eindruck.

Microsoft Lumia 650 auf dem MWC 2016

Bild 1 von 11

Microsoft Lumia 650 (Foto: Übergizmo)

Das Microsoft Lumia 650 auf dem MWC

Das Lumia 950 hatte sich in unserem Test im Januar leider nicht so gut geschlagen. Umso erfreulicher ist unser Ersteindruck des Lumia 650, das deutlich besser aussieht und zudem viel günstiger ist. Es ist der direkte Nachfolger des Lumia 640 und kommt als schwarzes oder weißes Plastikgehäuse, das sich anfühlt, wie die alten Nokia-Geräte. Nostalgie pur.

Der Rahmen des Microsoft Lumia 650 (Foto: Übergizmo)

Der Rahmen des Microsoft Lumia 650 (Foto: Übergizmo)

Der Rahmen ist aus Aluminium und mit 6,9 Millimetern sehr dünn. Er fasst ein fünf Zoll großes OLED-Display ein, das zwar nur mit 1280 x 720 Pixeln auflöst, dafür echtes schwarz anzeigen kann. Für die Preisklasse also vollkommen in Ordnung. Auf der Rückseite knipst eine acht Megapixel-Kamera, vorne eine mit fünf Megapixeln. Was vorne ausserdem auffällt: Der Lautsprecher ist nicht auf der Unterseite angebracht, sondern hat einen Schlitz, der den Sound nach vorne abspielt. Sehr nett.

Mit Windows 10 aber leider ohne Continuum

Auf dem Lumia 650 läuft Windows 10 auf dem Snapdragon 212-Prozessor, der aber leider kein Continuum unterstützt. Somit schränkt Microsoft das Lumia 650 ein wenig ein, wenn es um Business-Attraktivität geht. Das neue HP Elite x3 unterstützt diese Funktion, das Smartphone mit dem Bildschirm am Arbeitsplatz zu verbinden. Mit einem schnelleren Snapdragon kostet es aber auch deutlich mehr.

Die Rückkamera des Microsoft Lumia 650 (Foto: Übergizmo)

Die Rückkamera des Microsoft Lumia 650 (Foto: Übergizmo)

Der Akku ist übrigens mit 2000mAh recht klein. Laut Microsoft soll er mit LTE aber 16 Stunden Gesprächsdauer bieten. Vermutlich brauchen der Prozessor und das niedriger aufgelöste Display ebenfalls wenig Strom, so dass der Akku eventuell für einen vollwertigen Tag reicht.

Das Lumia 650 ist in Deutschland seit dem 15. Februar für etwa 230 Euro erhältlich. Die Variante mit Dual-SIM bringt Microsoft übrigens laut der Webseite „in Kürze“ heraus. Wir gut das Einsteiger-Smartphone ist, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising