Xiaomi Mi 5 auf dem MWC vorgestellt

(Bild: Xiaomi)

Xiaomi hat das Mi 5 offiziell vorgestellt. Das Smartphone kommt mit einem schicken und leichten Design und dank Qualcomms neuem High-End-Prozessor einer überragenden Performance. Wie üblich gibt es das Ganze zu einem verhältnismäßig günstigen Preis. 

Nach zahlreichen Gerüchten und offiziellen Teasern wurde das Xiaomi Mi 5 enthüllt. In drei verschiedenen Konfigurationen wird es erscheinen. Die Preise beginnen bei umgerechnet rund 279 Euro. Das neue Flaggschiff des chinesischen Smartphone-Herstellers kommt in den zwei günstigeren Versionen mit einer Glas-Rückseite und in der teuersten mit einer aus Keramik. Das Gehäuse ist jeweils stark abgerundet und macht einen schicken Eindruck. Außerdem ist es besonders leicht. Es wiegt 129 Gramm in der Glas- und 139 Gramm in der Keramik-Edition. Die Bauhöhe kommt auf dünne 7,25 Millimeter. Als Farben stehen Schwarz, Gold und Weiß zur Auswahl.

(Bild: Xiaomi)

Das 5,15 zoll große Display löst mit 1920 mal 1080 Pixel – sprich Full-HD auf. Die Displayränder sind sehr dünn gehalten, sodass das Gerät in der Breite nur auf 69,2 Millimeter kommt. Das Panel des Xiaomi Mi 5 soll sich besonders gut bei Sonnenlicht ablesen lassen, indem die dunklen Pixel verstärkt aufgehellt werden.

Angetrieben wird das Xiaomi Mi 5 von Qualcomms Snapdragon 820. In ersten Benchmark-Tests hat das Smartphone eine überragende Performance hingelegt. Im AnTuTu-Bench konnte es das LG G5 und auch das Galaxy S7 hinter sich lassen. Der interne Speicher ist 32, 64 oder 128 GByte groß. Einen microSD-Kartenslot gibt es nicht. Die zwei kleineren Speichervarianten kommen mit 3, die größere mit 4 GByte Arbeitsspeicher. Der fest verbaute Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh. Geladen wird per USB-Typ-C und Quick Charge 3.0.

(Bild: Xiaomi)

Die Kamera basiert auf dem IMX298-Bildsensor von Sony. Sie löst mit 16 Megapixel auf und wird von Saphirglas geschützt. Die Knipse verfügt über 6 Linsen, einen PDAF und eine f/2.0-Blende. Dank der Möglichkeit, manuell für bis zu 32 Sekunden zu belichten, dürfte das Mi 5 trotz einer weniger lichtempfindlichen Blende als das LG G5 oder das Galaxy S7 brauchbare Nachtfotos schießen. Xiaomi integriert zudem einen OIS, der Verwackler über vier Achsen ausgleichen kann. In einem Video vergleicht der Hersteller den OIS des Mi 5 mit dem des iPhone 6S und 6S Plus.

Videoaufnahmen sind in 4K möglich. Die Front-Kamera kommt mit 4 Megapixel, einer f/2.0-Blende und  einem 80-Grad- Weitwinkelobjektiv.

Zur Kommunikation bietet das Xiaomi Mi 5 LTE Cat 12. Unterstützt werden die Bänder 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 7 / 8 / 12 / 13 / 17 / 18 / 19 / 20 / 25 / 26 / 27 / 28 / 29. Die Frequenzbänder 38 / 39 / 40 / 41 sind unsicher. Weiterhin sind WLAN 802.11 ac, Bluetooth 4.2, GPS und NFC an Bord. Zur weiteren Ausstattung gehört noch ein Fingerabdruckscanner im Homebutton, ein Infrarot-Sensor sowie Dual-NanoSIM. Als Betriebssystem kommt MIUI auf Basis von Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz.

Weitere neue Smartphones vom MWC 2016 findet ihr hier

Tags :Quellen:Xiaomi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising