Telefonzelle vom Aussterben bedroht! Mysteriöse gelbe Kästen verschwinden zunehmend!

Telefonzelle (Bild: alarico / Shutterstock.com)

Pinke oder gelbe Kästen waren früher an jeder Ecke zu finden. Seit 2006 verschwinden diese auf mysteriöse Weise. Wir klären auf, was es mit den rechteckigen Häuschen auf sich hat und wieso sie vom Aussterben bedroht sind.

Telefonzelle? Was ist das? Klingt komisch, könnte aber im Zukunft tatsächlich eine ernst gemeinte Frage sein. Wer jetzt denkt: Niemals, sollte man probieren einem 16-Jährigen zu erklären, was eine Diskette ist. Daher klären wir euch erst einmal auf, was es mit den Telefonhäuschen so auf sich hat.

Eine Telefonzelle ist ein kleines Häuschen in der Größe eines Dixi-Klos. Meistens sind sie in den Farben Gelb oder Pink gehalten und stehen an Straßenecken, Bahnhöfen und Flughäfen. Dort ist ihr natürlicher Lebensraum. Im Inneren befindet sich ein Telefonhörer und manchmal sogar ein Telefonbuch. Hier gibt es noch Tasten und keinen Touchscreen. Von der Telefonzelle aus lassen sich Telefonate tätigen, die mit Kleingeld, Telefon-, Kredit- oder Geldkarte beglichen werden. Ja, es gibt keine Telefonzellen-Flatrate mit Freiminuten.

Im Jahr 2006 waren noch 110.000 Telefonzellen in Deutschland verteilt. 2015 ist die Anzahl der Telefonkabinen auf 29.000 geschrumpft. Der Übeltäter für das Aussterben ist schnell ermittelt: Das Handy beziehungsweise Smartphone. Dadurch, dass fast jeder deutsche Bürger über ein solches Gerät verfügt, wird die Telefonzelle zunehmend aus ihrem natürlichen Lebensraum gedrängt. Mittlerweile ist sie vom Aussterben bedroht.

Infografik: Stirbt die Telefonzelle langsam aus? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Ein erwirtschafteter Gewinn von nur 50 Euro im Monat rettet das Überleben einer Telefonzelle. Nicht vom Aussterben bedroht sind Telefonzellen in ihrem Hauptlebensraum an Flughäfen und Bahnhöfen. Doch gerade an abgelegenen Orten, wo keine Menschenseele unterwegs ist, gibt es keine gelben Häuschen mehr weit und breit.

Unter Artenschutz steht zum Beispiel eine rote Telefonzelle im nordhessischen Örtchen Melsungen. Rote Telefonzellen gehören in Deutschland zu den seltenen Arten und kommen in der Natur eher in England vor. Dort stammt dieses Prachtexemplar auch ursprünglich her. Sie steht dort als Zeichen einer Städtefreundschaft seit mehr als 30 Jahren und war ein Geschenk aus England.

Telefonzelle (Bild: Shutterstock.com)

Vermisst ihr die Telefonzellen? Oder findet ihr sie heutzutage durch das Smartphone unnütz? Wann habt ihr zum letzten Mal von einer Telefonzelle aus telefoniert? Und wünscht ihr euch manchmal eine Telefonzelle herbei, wenn der Smartphone Akku mal wieder den Geist aufgibt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen, wir sind gespannt.

Tags :Via:statista.com
  1. „Meistens sind sie in den Farben Geld ob Pink gehalten und stehen an Straßenecken, Bahnhöfen und Flughäfen…“ „Im Inneren befindt sich…“ „eine rote Telefonzelle nordhessischen Örtchen Melsungen“ „Sie steht dort Zeichen einer Städtefreundschaft“… Ohne Worte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising