So sieht das neue HTC 10 aus

(Bild: HTC via @evleaks)

Das neue Android-Flaggschiff von HTC zeigt sich auf kürzlich ins Netz geratenen Bildern und Fotos erstmals in voller Pracht. Die geleakten Pressebilder und Reallifeaufnahmen zeigen den M9-Nachfolger in der Farbe Silber und Schwarz. Die auffälligste Designänderungen ist eine geschliffene Kante auf der Rückseite des wie zuvor leicht gewölbten Metallgehäuses. Der Lautsprecher ist außerdem an der unteren Kante verbaut. Zudem wird HTC wohl auf einen USB-Typ-C-Anschluss zum Laden setzen.

Die Pressebilder stammen von dem Oberleaker @evleaks. Die Fotos hat der nicht weniger bekannte Twitter-Nutzer OnLeaks ins Netz gestellt. Beide Quellen zeigen ein identisches Design, was dafür spricht, dass diese das wahre und finale Aussehen des Gerätes zeigen.

(Bild: HTC via @evleaks)

(Bild: HTC via @evleaks)

Bei seinem diesjährigen Smartphone-Flaggschiff wird HTC nun doch einen neuen Namen verwenden, nachdem es zuletzt wieder hieß, das Gerät werde HTC One M10 heißen. Das neue Modell wird ohne den Namenszusatz „One M“ in den Handel kommen und schlicht „HTC 10“ heißen.

(Fotos: OnLeaks, Screenshot: CNET.de)

(Fotos: OnLeaks, Screenshot: CNET.de)

Den Termin für die Vorstellung des Gerätes verraten höchstwahrscheinlich die durchgesickerten Pressebilder. Die Uhr auf dem Homescreen deutet auf den 19. April 2016 um 10:08 Uhr hin. Als Ort wird New York angegeben. Das heißt, bei uns wäre es dann 6 Stunden später um 16:08 Uhr soweit.

Zur Hardware-Ausstattung gibt es keine großen neuen Erkenntnisse. Das HTC 10 soll über ein 5,15-Zoll-Display verfügen. Die letzen beiden Flaggschiffe von HTC waren mit einem 5-Zoll-Bildschirm ausgestattet. HTC soll Gerüchten zufolge nicht mehr wie gewohnt auf ein LCD, sondern wie beispielsweise auch Samsung auf ein AMOLED-Panel setzen. AMOLED-Screens besitzen stärkere Kontraste und satte Schwarzwerte sowie knalligere Farben.

Zur weiteren Ausstattung des HTC 10 soll Qualcomms neuer High-End-Prozessor Snapdragon 820 gehören. Dabei handelt es sich um einen 64-Bit-Quad-Core-Chip mit bis zu 2,2 GHz und einer Adreno-530-GPU. Der Chip kommt unter anderem im LG G5 oder Xiaomi Mi 5 zum Einsatz. Den Prozessor sollen 4 GByte RAM unterstützen. Der interne Speicher ist 32 GByte groß, wovon angeblich rund 23 GByte für Nutzerdaten übrig blieben. Ein microSD-Kartenslot zur Erweiterung ist vorhanden.

(Bild: HTC)

Bei der rückseitigen Kamera setzt die HTC Corporation angeblich wieder auf seine Ultrapixel-Technologie, die im ursprünglichen HTC One und im ein Jahr später erschienenen One M8 zum Einsatz kam. Die Auflösung soll nun aber nicht mehr 4, sondern wie beim Galaxy S7 12 Megapixel betragen. Außerdem ist von einem Laserautofokus die Rede, auf den beispielsweise auch LG im G5 setzt, sowie einem optischen Bildstabilistator für die Haupt- und auch Front-Kamera. Ein OIS für Selfies oder frontseitige Periscope-Livestreams bietet bislang kein anderer Hersteller. Beim letztjährigen Modell verwendete der HTC eine traditionellere 20-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die aber nicht an die Konkurrenz herankam.

Lies auch: VERGLEICH: SAMSUNG GALAXY S7 GEGEN LG G5 – KAMPF DER FLAGGSCHIFFE

Tags :Quellen:@evleaks, @OnLeaksVia:Mit Material von CNET.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising