Kunststoff-fressende Bakterien zur Plastikmüll-Bekämpfung entdeckt

(Bild: Shutterstock.com/Bignai)

Kunststoffe scheinen das perfekte Material für die Verpackung von Lebensmitteln zu sein. Sie sind wasserdicht, flexibel und undurchlässig für alle bekannten Bakterien. Kunststoffe sind aber zugleich ein großes Problem für die Umwelt und maßgeblich an ihrer Verschmutzung beteiligt. Nun gibt es neue Hoffnung an dieser Front.

Forscher haben ein Bakterium entdeckt, das sich von einer verbreiteten Kunststoffart ernährt, die beispielsweise in Kleidung, Flaschen und Lebensmittelverpackungen verwendet wird. Die Bakterien wurden in den Müllbergen einer japanischen Recyclinganlage entdeckt.

Zu Ehren der japanischen Stadt Sakai, in dessen Nähe sie gefunden wurden, heißen die Bakterien Ideonella Sakaiensis. Das Bakterium gilt als einzigartig. Es kann PET abbauen und daraus seinen Körper aufbauen, so Shosuke Yoshida, Biologe an der Universität Kyoto.

Bislang gab es nur einige Enzyme, die Kunststoffpolymere in kleinere Stücke zerteilen konnten. Die Bakterien entstehen buchstäblich aus dem Kunststoff, den sie fressen. Als Nebenprodukte fallen Kohlendioxid und Wasser an.

Bis das Ideonella Sakaiensis ähnlich wie Mikroben zur Bekämpfung von Ölverschmutzungen eingesetzt werden kann, wird aber noch einige Zeit vergehen. Künftig könnte es aber dabei helfen, die Erde von Plastikmüll zu befreien.

Tags :Quellen:NPR, Bild: Shutterstock.com/BignaiVia:Ubergizmo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising