Philips Hue White Ambiance macht weißes Licht warm und kalt

(Bild: Philips)

Eine Dimmfunktion ganz anderer Art als bisher hat Philips den LED-Lampen Hue White Ambiance verpasst. Bei den neuen Weiß-Leuchtmitteln kann die Farbtemperatur per App angepasst werden.

Die Hue White Ambiance von Philips ist die erste weiße LED des niederländischen Herstellers, die eine Anpassung ihrer Farbtemperatur erlaubt. Per App kann die Ambiance-Leuchte, die in einen herkömmlichen E27-Sockel passt, zwischen warm-weißen 2.200 Kelvin bis hin zu kühlen 6.500 Kelvin eingestellt werden.

Die Leuchtmittel erreichen eine Helligkeit von 800 Lumen bei 4.000 Kelvin. Philips hatte bisher nur weiße Hue-Leuchtmittel mit einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin im Sortiment, die sich in ihrer Helligkeit dimmen ließen. Osram hat mit Lightify allerdings Leuchtmittel im Sortiment, die ebenfalls über Smartphone-Apps gesteuert werden können und in der Ausführung Tuneable-White schon seit längere eine Farbtemperatur-Anpassung bieten.

Nachtlichtmodus für gesunden Schlaf

Die neuen Hue-Leuchtmittel lassen sich per App auch automatisch in ihrer Helligkeit und Farbtemperatur verändern. So lässt sich ein Sonnenaufgang oder ein Sonnenuntergang simulieren. Wer will, kann die Lampen auch in den sogenannten Nachtlichtmodus versetzen. Hier soll möglichst wenig blaustichiges Licht ausgesendet werden, um den Bio-Rhythmus nicht zu stören und einen guten Schlaf zu erlauben.

(Bild: Philips)

Die Preise für die Philips Hue White Ambiance nannte der Hersteller noch nicht. Die neuen Leuchtmittel sollen im Frühling 2016 auf den Markt kommen.

Tags :
  1. Was bei Philips neu ist, gibt es bei MiLight schon seit 2-3 Jahren.

    Philips ist kein bisschen Innovativ, man zahlt dort nur den Namen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising